| 00.00 Uhr

Lokalsport
Favoritensterben beim Tennisturnier in Kaarst geht weiter

Lokalsport: Favoritensterben beim Tennisturnier in Kaarst geht weiter
Marvin Möller ist in Kaarst souverän ins Turnier gestartet. FOTO: C. Wessel
Kaarst. Noch sind nicht alle Partien der zweiten Runde gespielt bei den Kirschbaum International powered by Neusser Reha, da sind schon jede Menge Favoriten draußen beim mit 15.000 Dollar dotierten ITF-Tennisturnier im Kaarster Tespo-Sportpark. Denn nach Titelverteidiger Elmar Ejupovic (die NGZ berichtete) verabschiedeten sich gestern auch die an den Positionen zwei und drei gesetzten Petr Michnev (Tschechien) und Juan Pablo Paz (Argentinien) aus dem Turnier.

Michnev unterlag dem erst über die Qualifikation ins Hauptfeld gekommenen Dominik Boehler mit 7:5, 4:6, 1:6, Paz musste sich Peter Torebko, einige Jahre im Bundesligakader des Düsseldorfer Rochusclubs, mit 5:7, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Er trifft nun auf den Solinger Mats Rosenkranz, der mit einer Wildcard des Tennisverbandes Niederrhein ins Feld gekommen war und sich in Runde eins mit 6:4, 3:6, 6:1 gegen Christoph Negritu behauptet hatte.

Noch im Rennen ist dagegen die deutsche Tennis-Hoffnung Marvin Möller. Der 18 Jahre alte Hamburger entledigte sich seiner Aufgabe gegen den Russen Yan Sabanin mit 6:2, 6:3 überaus souverän. "Das war schon eine Demonstration der Stärke", meinte Turnierdirektor Marc Raffel anerkennend. Er ist gespannt auf Möllers weiteres Abschneiden, zumal der Hamburger erstmals ohne Trainer oder andere Begleitperson bei einem Turnier dieser Kategorie antritt. In der nächsten Runde wartet allerdings im Belgier Yannick Reuter, der im Sommer noch für BW Aachen in der Bundesliga spielte und sich in Runde eins mit 6:3, 1:6, 6:4 über den Niederländer Colin van Beem durchsetzte, ein harter Brocken.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Favoritensterben beim Tennisturnier in Kaarst geht weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.