| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mit einem Sieg zur Sportlerehrung

Holzbüttgen. Tischtennis: DJK Holzbüttgen bietet am Sonntag wieder einen "Doppelpack".

Es ist der zweite und zugleich vorletzte "Tischtennis-Doppelpack", den die Zuschauer in der Sporthalle am Bruchweg in der Rückserie zu sehen bekommen. Allerdings leicht zeitversetzt. Wegen der Sportlerehrung in Kaarst empfangen die Regionalliga-Damen der DJK Holzbüttgen den Abstiegskandidaten TTC Langen bereits um 13 Uhr. Anschließend werden sie von der Stadt für ihren Meistertitel im Vorjahr geehrt. Die Herren starten mit ihrer Oberligapartie gegen Meisterschaftsfavoriten TTV Ronsdorf eine Stunde später.

Die Vorzeichen in der Damen-Regionalliga haben sich für die Kaarsterinnen seit der 4:8-Niederlage in Münster am vergangenen Wochenende wieder geändert. Der Zug nach ganz oben ist endgültig abgefahren. Jetzt gilt es, die nötigen Punkte für den frühzeitigen Klassenerhalt einzufahren. Die Situation in der Liga ist kurios. Der TTC GW Fritzdorf steht nämlich mit einem positiven Punktekonto auf dem Abstiegs-Relegationsplatz und hat die gleiche Anzahl an Minuszählern wie das DJK-Team, das einen Sieg mehr auf dem Konto hat. Am Sonntag soll deshalb gegen den designierten Absteiger aus Langen nichts schief gehen. Neben Miriam Jongen und Jana Vollmert ist auch Kapitänin Lisa Berg wieder an Bord. An Position vier wird Chiara Pigerl spielen, Katja Brauner setzt aus. Das Gästeteam aus Hessen steht mit 9:21 Punkten schon relativ abgeschlagen auf dem drittletzten Tabellenplatz und hat bereits sechs Zähler Rückstand auf das Team aus Fritzdorf. Nur bei einem Sieg können sich die Hessinnen noch einmal Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

Für die Herren der DJK steht nach dem wichtigen 9:6-Auswärtserfolg in Ochtrup eine wohl unlösbare Aufgabe an. Gegen den Spitzenreiter aus Ronsdorf rechnen sich die Kaarster nicht viel aus, zumal der venezolanische Nationalspieler Jan Medina bereits zur Team-WM nach Malaysia gereist ist und auch Zhiqiang Cheng am Sonntag nicht mit von der Partie sein wird. Dafür rücken Alexander Diekmann und Jonas Weitz aus der Zweitvertretung der DJK ins Team. "Für uns zählt in diesem Spiel nur, dass wir nicht ganz unter die Räder geraten. Wir sehen die Partie als Vorbereitung für die nächsten wichtigen Spiele an", sagt Kapitän Joachim Beumers. Außer ihm und den beiden Ersatzspielern werden Yang Li, Nicolas Kasper und Daniel Porten auflaufen.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mit einem Sieg zur Sportlerehrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.