| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ruder-Bundesliga: Neuss reist mit Mini-Kader nach Leipzig

Neuss. Das wird ein Kraftakt für den Männerachter des Neusser Rudervereins. Denn am vierten und vorletzten Regattatag der Ruder-Bundesliga, der morgen um 10.18 Uhr auf dem Elsterflutbett mit dem Zeitlauf gegen den Mitaufsteiger Wikingachter Berlin beginnt, stehen dem NRV nur neun Ruderer zur Verfügung. Die müssen in rund sieben Stunden fünf Mal auf einer Distanz von 350 Metern Vollgas geben. "Bei den vorherigen Regatten hatten wir mehr Ersatzruderer dabei, so dass wir stets frische Leute ins Boot setzen konnten", sagt Teamleiter Kevin Sehlhorst, "jetzt haben wir nur einen Ersatzmann." Und das auch nur, weil Karl Tully vom Stützpunkt Dortmund neu zur Neusser Crew hinzugestoßen ist.

Die Taktik ist deshalb klar: "Die ersten beiden Rennen sind die wichtigsten, um sich in die obere Tabellenhälfte zu rudern", weiß Pressesprecher Aaron Linden, "da werden wir alles geben, um in die Top-Acht zu kommen." Der Neuling liegt derzeit mit 21 Punkten auf einem vor Saisonbeginn kaum für möglich gehaltenen achten Tabellenplatz, den er nach Möglichkeit halten will. Doch im dichten Mittelfeld der Liga ist Rang fünf ebenso nur drei Punkte entfernt wie Platz elf. "Wir machen das hier nicht nur für uns und für den Spaß", stellt Kevein Sehlhorst klar, "wir wollen Werbung für den Rudersport und unseren Verein betreiben."

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ruder-Bundesliga: Neuss reist mit Mini-Kader nach Leipzig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.