| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss peilt vierten Heimsieg in Folge an

Rhein-Kreis. Tischtennis: Dortmund kommt mit dem Ex-Neusser Kagan Kizilates. Holzbüttgen muss zwei Mal 'ran.

Die TG Neuss ist in der Tischtennis-Oberliga dort angekommen, wo sie nach eigenen Ansprüchen auch hingehört. Nach drei Heimsiegen in Folge stehen die Neusser mit 6:2-Punkten in der Spitzengruppe hinter den verlustpunktfreien Teams aus Vernich (12:0) und Ronsdorf (8:0). Allerdings erhielten die Quirinusstädter nach zwei 9:0-Kantersiegen gegen Niederkassel und Ochtrup am vergangenen Wochenende einen kleinen Warnschuss. Gegen den Tabellenletzten mühte sich das TG-Sextett nur zu einem knappen 9:6-Erfolg.

Von daher nimmt man im Neusser Lager die kommende Aufgabe besonders ernst. Im vierten Heimspiel in Folge empfängt das TG-Sextett am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule, Bergheimer Straße) die Zweitvertretung von Borussia Dortmund, die mit 5:3 Punkten nur einen Zähler hinter der TG rangiert. "Mit Dortmund stehen wir vor einer schweren Aufgabe. Besonders im oberen und mittleren Paarkreuz ist der BVB gut besetzt", warnt TG-Kapitän Bernd Forelle. Vor allem Steffen Potthof ist bei den Gästen zu beachten. Die Nummer zwei der Westfalen weist im Spitzenpaarkreuz eine 8:0-Bilanz auf und steht damit noch besser da als BVB-Topspieler Vu Tran Le (4:2), der zu Saisonbeginn allerdings verletzt war und gegen Vernich zwei Spiele abschenken musste. Für Michael Servaty (5:1) und Sebastian Schwarz (4:2) zwei Prüfsteine, die es in sich haben. In der Mitte bekommt der Chinese Ran Wei seinen zweiten Saisoneinsatz im TG-Trikot. Er spielt für Thomas Schettki, der beruflich verhindert ist. Zusammen mit Yannic Lennertz trifft er auf einen alten Bekannten. An Position drei der Gäste agiert der frühere Neusser Kagan Kizilates (6:2), der ebenfalls gut in die Saison gestartet ist. Dahinter fallen die Dortmunder ein wenig ab. Jugendspieler Kirill Fadeev (2:3) und Thomas Weritz (1:5) weisen negative Bilanzen auf. Neuzugang Dennis Dähne kommt auf ein ausgeglichenes 3:3-Verhältnis. Wenn Guido Schmitz (4:1) und Bernd Forelle (4:0) sich weiter so stark präsentieren wie bisher, könnte im unteren Paarkreuz der Schlüssel zum TG-Erfolg liegen.

Zwei richtig schwere Aufgaben hat die DJK Holzbüttgen vor sich. Sie treffen auf die beiden führenden Klubs der Liga. Am Samstag (19 Uhr, Erft-Swist-Halle, Martin-Luther Straße) steht die Partie bei Spitzenreiter TTC Vernich an. Die Mannschaft aus dem Kreis Euskirchen gab sich bisher noch keine Blöße und ist mit drei bulgarischen Spitzenspielern absoluter Topfavorit. Auch am Sonntag (14 Uhr, Turnhalle Ferdinand Lassalle Straße) reisen die Kaarster als krasser Außenreiter zum Zweitplatzierten TTV Ronsdorf. DJK-Kapitän Joachim Beumers macht dennoch ein wenig Mut: "Sollten wir so auftreten wie in den letzten beiden Spielen, ist eventuell eine Überraschung drin. Wir fahren jedenfalls nicht zu den beiden Auswärtsspielen, um lecker Essen zu gehen." In beiden Partien wird wohl erneut Zhiqiang Cheng fehlen. Am Sonntag soll Alexander Diekmann aus dem Verbandsliga-Team aushelfen. Der Ersatzmann für die Samstagpartie steht noch nicht fest.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss peilt vierten Heimsieg in Folge an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.