| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: TG Neuss muss im Spitzenspiel punkten

Rhein-Kreis. Ausgerechnet eine Woche vor dem Topspiel geriet der so gut geschmierte "TG-Motor" wieder ins Stocken. Nach vier Heimsiegen reichte es für Tischtennis-Oberligist TG Neuss am Samstag in Burgsteinfurt nur zu einem 8:8-Remis. Um also am Sonntag (14 Uhr, Turnhalle Ferdinand-Lasalle-Straße) beim bislang verlustpunktfreien TTV Ronsdorf bestehen zu können, muss eine deutliche Leistungssteigerung her, vor allem bei den Spielern ab Position vier.

Während die beiden Spitzenspieler Michael Servaty und Sebastian Schwarz zusammen sechs Zähler in Burgsteinfurt beisteuern konnten, gingen Thomas Schettki, Guido Schmitz und Bernd Forelle leer aus. Yannic Lennertz holte noch einen Sieg. "Das Wochenende der Wahrheit steht bevor. Wir werden am Sonntag nach dem Spiel sehen, wie sich die ersten drei Plätze verteilen. Um am Ende der Saison oben in der Tabelle zu stehen, wird ein Sieg Pflicht sein", sagt TG-Kapitän Bernd Forelle, der sich aber darüber bewusst ist, dass Ronsdorf eine sehr starke Mannschaft hat, die an jeder Position top besetzt ist. Ob die Ronsdorfer auch am Sonntag tatsächlich noch verlustpunktfrei sind, entscheidet sich am Samstagabend. Dann spielen sie nämlich gegen den TTC Vernich, der mit 14:0 Punkten an der Spitze thront. In Guohui Wan (Position eins, 4:0) und Michael Höhl (Position sechs, 6:0) sind noch zwei TTV-Spieler ungeschlagen. Minh Tran Le weist an Position zwei eine glänzende 9:1-Bilanz auf. Die Neusser wollen mit Michael Servaty, Sebastian Schwarz, Ran Wei, Thomas Schettki, Yannic Lennertz, Guido Schmitz und Bernd Forelle anreisen und erst kurzfristig entscheiden, wer spielt.

Die weiteste Anreise, die in der Westgruppe der Oberliga möglich ist, steht der DJK Holzbüttgen bevor. Sie gastiert am Samstag (18.30 Uhr, Grundschule Jerxen-Orbke) bei der Tischtennis Sportgemeinschaft Detmold. Der Fusionsclub aus Ostwestfalen-Lippe spielt bisher eine überzeugende Saison und rangiert mit 7:5 Punkten auf dem vierten Platz. "Das wird ein schweres, aber auch wichtiges Spiel für uns. Ich sehe beide Teams gleich stark an", meint DJK-Kapitän Joachim Beumers. Er glaubt, dass die Vorteile seines Teams im Spitzenpaarkreuz liegen. Für Zhiqiang Cheng rutscht DJK-Routinier Stefan Vollmert ins DJK-Team.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: TG Neuss muss im Spitzenspiel punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.