| 00.00 Uhr

Bund
Alte Bäume für heimische Vogelwelt stehen lassen

Bund: Alte Bäume für heimische Vogelwelt stehen lassen
Die jungen BUND-Aktivisten haben eine Niströhre für Steinkäuze im Riga-Wald gebaut. FOTO: BUND
Grevenbroich. Als die BUNDSpechte die Steinkauzröhre für die Kelzenberger Obstwiese anfertigten, bauten sie dabei direkt eine weitere Steinkauzröhre . Diese zweite Nisthilfe war für den Riga-Wald vorgesehen, der seit 1999 Patenwald der jungen Umweltschützer ist.

Auf einem der Bäume im äußeren Bereich des Riga-Waldes haben die "Spechte" die Steinkauzröhre jetzt angebracht. Der Riga-Wald liegt direkt neben dem Scheulenbend-Graben und ist dadurch an den Grüngürtel mit Bachaue und Streuobstwiese angeschlossen. Dies ist ein Lebensraum, der auch von Steinkäuzen gerne genutzt wird. Dafür haben die BUNDSpechte das Fehlen von natürlichen Baumhöhlen mit dem Anbringen eine Niströhre ausgeglichen.

Wie bei der Steinkauzröhre für Kelzenberg, haben sie auch bei dieser Röhre eine Mardersicherung eingebaut. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Jüchen appelliert an alle Baumbesitzer, alte Bäume stehen zu lassen und dadurch die natürlichen Brutplätze für Eulen und Spechte zu erhalten. Bei Bruchgefahr reicht es oft, nur die Äste zurückzuschneiden oder zu entfernen und zumindest den Stamm stehen zu lassen, so Luzie Fehrenbacher vom BUND.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bund: Alte Bäume für heimische Vogelwelt stehen lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.