| 13.05 Uhr

Bergischer HC
BHC siegt gegen Hannover - und steigt ab

Der BHC siegt - und steigt ab
Der BHC siegt - und steigt ab FOTO: Kempner, Martin
Solingen / Wuppertal. Der Bergische HC hat vergeblich darum gekämpft, in der Handball-Bundesliga zu bleiben. Trotz eines 32:24-Erfolges gegen die TSV Hannover-Burgdorf stehen die Löwen als dritter Absteiger fest. Der TVBStuttgart spielte Remis in Göppingen, der TBV Lemgo setzte sich gegen Gummersbach durch. Von Guido Radtke

Spielende Trotz der feststehenden Abstiegs feiern die Fans mit Stehenden Ovationen minutenlang ihre Mannschaft, die sich mit einer erstliga-würdigen Vorstellung aus dem Oberhaus verabschieden müssen. 

59. Minute In der der Unihalle laufen die letzten beiden Spielminuten, da steht der BHC als dritter Absteiger fest. Im Lemgo hingegen wird über den Klassenerhalt nach einem 32:31-Erfolg gegen Gummersbach gejubelt. Die Gesichter auf der Mannschaftsbank sprechen Bände - die Nachricht hat sich bereits herumgesprochen.

54. Minute Konsequent spielen die Löwen bis zum Ende ihre Angriffe zu Ende. Der Sieg ist daher bei einer Sechs-Tore-Führung nicht in Gefahr (29:23). Christian Hoße gelingt als Highlight noch das 30:23 mit einem Wurf aus vollem Lauf von der eigenen Neun-Meter-Linie ins verwaiste TSV-Gehäuse.

Fans feiern den Bergischen HC

51. Minute Martin Ziemer bleibt nach seiner Rückkehr zwischen die Pfosten glücklos. Bogdan Criciotoiu, Christian Hoße (2) und Fabian Gutbrod nutzen die Lücken konsequent zum 28:21. 

47. Minute Noch weiter am Torverhältnis zu schrauben, erscheint unnötig angesichts der gleichzeitigen Führung des TVB Stuttgart in Göppingen. als einziger Konkurrent bleibt nur der TBV Lemgo, der sich ein ausgeglichenes Duell mit wechselnden Führungen gegen den VfL Gummersbach liefert.

43. Minute Die Stimmung unter den 3030 Zuschauern in der Unihalle kocht über, als Björgvin Gustavsson nach einer Parade und einem direkt angesetzten Wurf ins leere TSV-Tor zum 24:18 trifft. Burgdorfs Coach Jens Bürkle reagiert mit einer Auszeit und einem erneuten Torwartwechsel. 

40. Minute Der BHC hat die Partie im Griff. Wenn da nicht die konsequente Regelauslegung der Schiedsrichter wären, die auf beiden Seite jede aufkommende Härte mit Zwei Minuten bestrafen. Bei den Löwen trifft es in kurzer Folge Moritz Preuss (35.) und Uros Vilovski (39.). Die TSV nutzt diese Phase, um mit vier Überzahl-Toren in Schlagdistanz zu bleiben (17:21).

35. Minute Mehrfach gerät der BHC in den ersten Angriffen der zweiten Halbzeit ins Zeitspiel. Die kleinlichen Zwei Minuten gegen Sven Christophersen kommen einem Geschenk gleich. In Überzahl treffen Uros Vilovski und Moritz Preuss zum 20:13. 

Halbzeit Die Uhr der ersten 30 Minuten ist bereits abgelaufen, als Arnor Gunnarsson auch seinen dritten Siebenmeter zum 17:12 verwandelt. Nach aktuellem Stand bedeutet selbst dieses Ergebnis den Abstieg, weil die direkten Konkurrenten TBV Lemgo (gegen Gummersbach) und TVB Stuttgart (in Göppingen) zur Pause jeweils mit zwei Treffern in Führung liegen.

29. Minute Nach Kristian Nippes wirft sich jetzt Fabian Gutbrod ein. Mit seinem dritten Treffer erhöht er auf 16:11 und sorgt zugleich für einen Torwartwechsel beim Gegner.

24. Minute Nach zwei parierten Strafwürfen glänzt Björgvin Gustavsson nun auch das erste Mal im laufenden Spiel. Der Isländer wehrt einen Tempogegenstoß von Casper Mortensen ab und lässt einen Hannoveraner Angriff später noch eine Parade bei einem Rückraum-Kracher von Mait Patrail folgen. Zwei Vorlagen für Arnor Gunnarsson, das Ergebnis mit zwei Siebenmetern auf 14:10 zu stellen.

21. Minute In Unterzahl schmilzt der Vorsprung gleich wieder dahin. Während Moritz Preuss seine Zeitstrafe absitzt, verkürzen Runar Karason (Nachwurf nach pariertem Siebenmeter) und Timo Kasteningvon Rechtsaußen zum 10:11.

18. Minute Die Deckung der Löwen arbeitet besser - die Ballverluste beim Kontrahenten sind programmiert. Pouya Nourouzi Nezhad verwertet einen der erkämpften Bälle per Tempogegenstoß zur ersten Drei-Tore-Führung (11:8).

15. Minute Es hat den Anschein, als ob allen voran Kristian Nippes unbedingt in Liga eins bleiben möchte. Sein Doppelschlag in Unterzahl zur 9:7-Führung bedeuten bereits seine Treffer vier und fünf.

12. Minute Mit einem spektakulären Nachwurf nach einem in der Luft gefangenen und geworfenen Abpraller bringt Arnor Gunnarsson den BHC mit 6:5 in Führung. Die Abwehr jedoch bekommt keinen Zugriff auf die Rückraumakteure der TSV. Erneut von der Mittelposition gleicht Kai Häfner umgehend wieder aus.

8. Minute Gefühlt ist der Bergische HC in der Anfangsphase die etwas aktivere Mannschaft. Weder die Ballgewinne, noch die frühe Überzahl nach einer Zeitstrafe gegen Fabian Böhm jedoch werden ausgenutzt. Dass die Niedersachsen noch nicht zurückliegen, haben sie ihrem Keeper Martin Ziemer zu verdanken.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer HC: BHC siegt gegen Hannover - und steigt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.