| 00.00 Uhr

Solingen
Freiwilligen-Jobs für Flüchtlinge ab September

Solingen. Der Startzeitpunkt steht fest: Direkt nach dem Ende des diesjährigen Zöppkesmarktes Mitte September werden die ersten Freiwilligen unter den dauerhaft in Solingen lebenden Flüchlingen mit gemeinnützigen Arbeiten beginnen. Das ist das Ergebnis eines Treffens der Stadt mit Vertretern der Initiative "Gräfrath hilft" am Dienstagnachmittag im Rathaus.

Beginnen soll die Aktion in Gräfrath, wo in den zurückliegenden Monaten immer wieder Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und dem Irak auf die Mitglieder der Initiative zugekommen waren, um zu erfahren, welche Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Arbeit bestünden. "Die Menschen wollen so ihre Verbundenheit mit ihrer neuen Heimat zum Ausdruck bringen", sagte gestern Reinhard Burski von "Gräfrath hilft". Darüber hinaus betonte Burski noch einmal mit Nachdruck, die Freiwilligen-Jobs für Flüchtlinge würden auf keinen Fall andere Arbeitsplätze gefährden. "Es geht vielmehr darum, solche Aufgaben zu erledigen, die die Stadt aus Geldmangel sonst nicht stemmen könnte", so der Sprecher von "Gräfrath hilft".

Tatsächlich geht es bis auf Weiteres mit rund 20 Flüchtlingen los, die für ihre gemeinnützige Arbeit aus einem Förderprogramm des Bundes eine kleine Entschädigung erhalten und als erstes die Grünflächen am Eugen-Maurer-Haus reinigen werden. Bei den Einsätzen werden die Flüchtlinge stets von Helfern der Initiative begleitet. Wobei vorgesehen ist, dass die Aktion auf andere Stadtteile ausgedehnt wird. "Es ist verabredet, dass die Stadt Solingen bei uns Arbeitsmöglichkeiten meldet. So ist bei Bedarf auch eine Mitarbeit der Flüchtlinge im Winterdienst angedacht", berichtete Reinhard Burski vom gestrigen Treffen mit den Verantwortlichen im Rathaus.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Freiwilligen-Jobs für Flüchtlinge ab September


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.