| 00.00 Uhr

Sportler Des Monats Nick Kämpgen
Ziel ist die U18-Europameisterschaft in Ungarn

Sportler Des Monats Nick Kämpgen: Ziel ist die U18-Europameisterschaft in Ungarn
Der Niederkrüchtener Nick Kämpgen, der Anfang der Saison das Trikot des LAZ Mönchengladbach überstreifte, ist gerade NRW-Meister der Jugend U18 über 1500 Meter in Wattenscheid geworden. FOTO: Birkenstock
Viersen. Nick Kämpgen gehört über die 1500 Meter Laufstrecke zu den größten Talenten Deutschlands. Er wurde dafür Sportler des Monats. Von Paul Offermanns

Niederkrüchten Der aus der Niederkrüchtener Honschaft Laar kommende Nick Kämpgen, der Anfang der Saison das Trikot des LAZ Mönchengladbach überstreifte, ist gerade in Wattenscheid NRW-Meister der Jugend U18 über 1500 Meter geworden. Auch sonst zeigt der 16-Jährige eine steile Formkurve nach oben. Mitarbeiter Paul Offermanns sprach mit dem Schüler des Dülkener Albertus-Magnus-Gymnasiums (nach den Sommerferien wechselt er in die elfte Klasse) über seine Zukunftspläne.

Sie haben nun die Qual der Wahl für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm Anfang August?

Kämpgen Ich habe mich über 800, 1500 und 3000 Meter qualifiziert. Ich gehe aber über 1500 Meter an den Start, weil ich mir da die größten Endlaufchancen ausrechne.

Verbessert haben Sie sich aber auch über 800 Meter und 3000 Meter.

Kämpgen 3000 Meter kommen für mich nicht in Frage, weil ich durch eine Krankheit im Winter nicht genügend Ausdauer erwerben konnte. Und die 800 Meter, wo ich mich auf 1:56,31 Minuten verbessern konnte, will ich ebenfalls nicht laufen, weil ich meine Sprintstärke auf 1500 Meter nutzen will.

Aber die 800 Meter sind doch für einen 16-Jährigen schon sehr schnell.

Kämpgen Die Zeit über 800 Meter, mit der ich im Moment der schnellste 16-Jährige der Saison in Deutschland bin, sagt ja jetzt nicht, dass ich über 1500 Meter nicht auch schnell bin. Meine bisherige 1500-Meter-Läufe waren stets taktische Rennen. Ich konnte da meine Leistungen, meine Bestzeit liegt bisher bei 4:05,55 Minuten, noch nicht richtig abrufen.

Das heißt, wenn Sie die 800-Meter-Zeit in Relation zur jetzigen 1500-Meter-Zeit setzen, müsste da noch etwas kommen?

Kämpgen Mein Ziel ist hier, nicht einfach am Ende der Saison eine Zeit stehen zu haben. Ich weiß, dass ich ganz nah an vier Minuten heranlaufen kann. Bei der Deutschen Meisterschaft zählt für mich nicht die Zeit, sondern der Vergleich zu den besten Läufern der Jugend U18 in Deutschland.

Aus dem Vielstarter Nick Kämpgen ist also ein Läufer geworden, der die Rennen nach Qualität auswählt?

Kämpgen Je älter ich werde, desto mehr wichtige Rennen kommen auf mich zu, wo ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort topfit sein muss. Nach der Deutschen Meisterschaft, wenn eigentlich meine Saison zu Ende ist, werde ich den einen oder anderen Straßenlauf mitmachen.

Sie halten den Kontakt zum NRW-Kader?

Kämpgen Stimmt. Letzten Freitag und Samstag haben wir uns mit dem NRW-Kader in Wattenscheid getroffen. Das war eine Vorbereitung für die Deutschen. Wir sprechen dann über alles Mögliche: vom Doping, über Training bis hin zur richtigen Ernährung. Wir treffen uns dreimal im Jahr u. a. mit den früheren bekannten Laufgrößen Werner Grommisch und André Pollmächer. Mein Trainer Johannes Gathen ist ebenfalls an beiden Tagen dabei.

Gehören Sie nicht auch zum C/D-Kader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes?

Kämpgen Ja. Ich habe hier bereits im letzten Winter an einem Treffen im Leistungszentrum Kienbaum bei Berlin teilgenommen, das in diesem Winter wieder dort stattfindet.

Wie geht es weiter?

Kämpgen Im nächsten Jahr gehöre ich in der Jugend U18 dem älteren Jahrgang an. Mein großes Ziel ist die Teilnahme bei den U18-Europameisterschaften in Ungarn. Dafür muss ich noch mächtig zulegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportler Des Monats Nick Kämpgen: Ziel ist die U18-Europameisterschaft in Ungarn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.