| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heute geht es in Hünxe ins Gelände

Hünxe. Der erste Tag bei den Rheinischen Meisterschaften in der Vielseitigkeit war noch ganz entspannt. Von Bernd Vennemann

Auf dem Gutshof Glückauf ging es gestern Vormittag eher beschaulich zu. Während Rüdiger Schwarz, Bundestrainer der Junioren und Junge Reiter, sich am Rande intensiv mit der Düsseldorferin Pia Münker, einem seiner großen Talente, beschäftigte, wurde in den Dressurvierecken um die ersten Punkte geritten. Nur wenige Besucher säumten die drei Areale, doch die waren natürlich sachkundig, nickend anerkennend oder schüttelten bei groben Fehlern mit dem Kopf.

Dabei waren die international besetzten Rheinischen Meisterschaften in der Vielseitigkeit bereits in vollem Gange. Weltmeister und Olympiasieger wie Ingrid Klimke, Michael Jung, Frank Ostholt und Dirk Schrade längst in Bucholtwelmen angekommen. Sie hatten zum Teil ihre ersten Prüfungen mit jungen Pferden bereits hinter sich. Und besonders Michael Jung aus dem schwäbischen Horb durfte mit sich und seinen Vierbeinern mehr als zufrieden sein. Hatte er doch in der CIC1*-Prüfung nach der Dressur gleich eine Doppelführung mit "Der Dante" und "Star Fighter" hingelegt. Hinter ihm rangiert Sybille Winter (Dortmund) mit "Liant" auf Rang drei. Im CIC2* führt nach der Dressur Anke Zampich (Remlingen) mit "Con Air". Carolin Thenhausen (Luhmühlen) liegt mit "Don Diego" auf dem zweiten Platz vor Frank Feldmann (Münster) mit "Florenz". Nach den Freitags-Dressuren führt im CCI1* Annika Hoffmann (Hamminkeln) mit "Partytänzer" vor Julian Wippermann mit "Royal Princess" und Lena Scheepers (Seydlitz Kamp) mit "Capri Colours." Hier geht es heute früh noch weiter. Um 10 Uhr geht Ingrid Klimke mit ihrem Nachwuchspferd "Calicool" ins Dressurviereck.

Die ersten Siegerschleifen sind auch schon vergeben. In der Geländepferdeprüfung, Kl. A** siegte Jens Hoffrogge (Gahlen) mit "Black Rock" in der ersten Abteilung mit einer Wertungsnote von 8,8 vor Calvin Böckmann (Lastrup) mit "Volano CR" (8,4) und Helmut Bergendahl (Hamminkeln) mit "Little Rose" (8,2). Die zweite Abteilung konnte Friederike Paradies mit "Emerie" (8,6) für sich entscheiden. Auf den zweiten Platz ritt Linnea Zöögling mit "Flotte Lotte" (8,3) gefolgt von Jens Hoffrogge mit "Boston" (8,2).

Gestern Nachmittag säumten dann zahlreiche Zuschauer die Dressurvierecke, als es in verschiedenen Klassen um die Euro-Sichtung ging. Am Abend begaben sich die Aktiven dann noch zu Fuß auf die Geländestrecke, wo heute im Verlaufe des Tages die ersten Vorentscheidungen im Kampf um die Meisterschaften fallen.

Beim ausrichtenden Reit- und Fahrverein Hünxe war man mit dem Verlauf des ersten Tages auf dem Gutshof Glückauf natürlich hochzufrieden, auch weil das Wetter mitspielte. "Das war ein ganz entspannter Tag mit optimalen Bedingen für Reiter und Pferde", meinte dann auch Pressesprecherin Christina Skoeries, die am heutigen Geländetag natürlich einen größeren Besucherandrang erwartet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heute geht es in Hünxe ins Gelände


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.