| 09.58 Uhr

Talkshow "Schulz & Böhmermann"
Iris Berben überrascht mit böser Ferres-Parodie im TV

Köln. Statt echter Gäste hatten sich Jan Böhmermann und Olli Schulz in die aktuelle Ausgabe ihrer ZDF-Neo-Sendung Prominente eingeladen, die typische Talkshow-Gäste parodierten. Wen Iris Berben dabei darstellen sollte, ist ziemlich eindeutig. 

Auf den ersten Blick ist in der Talkshow "Schulz & Böhmermann" von Olli Schulz und Jan Böhmermann am Sonntagabend alles wie immer: Vier Gäste sitzen gemeinsam mit den Moderatoren um den Tisch, werden der Reihe nach vorgestellt. Doch es handelt sich nicht - wie sonst - einfach um mehr oder weniger prominente Gäste. Diesmal sitzen drei Schauspielerinnen und ein Schauspieler am Tisch, die typische Talkshow-Gäste parodieren. 

Die Gästeliste: Lars Eidinger spielt Finn Meinhold, einen Theaterschauspieler, der das Fernsehen und auch sonst die meisten Ausprägungen des 20. Jahrhunderts verachtet. Katharina Thalbach ist in die Rolle der Marita Skwara geschlüpft, einer Seniorin aus der ehemaligen DDR, die bei der Bundestagswahl die AfD wählen will. Karoline Herfurth spielt Claudine Landmann, einen Ex-Kinderstar, der seine elfjährige Schwester bei Youtube ohne Rücksicht auf Verluste groß rausbringt. Ein Spiel mit Klischees.

Die Figur von Iris Berben jedoch ist ganz offensichtlich besonders nah an eine Person aus dem echten Leben angelehnt: Mit ihrer blonden Perücke parodiert die Schauspielerin sehr eindeutig ihre Kollegin Veronica Ferres - das fängt beim der Namensähnlichkeit ("Kathrin Ferrante") an und hört bei der Ehe der Figur mit einem millionenschweren Geschäftsmann längst nicht auf. 

Schmeichelhaft ist diese Parodie ganz und gar nicht: "Kathrin Ferrante" schwafelt über einen Achtsamkeitstrend namens Earthing, der "bedeutet, dass wir mit den nackten Füßen und den nackten Fingern wieder das Gras berühren". Und gibt auch sonst wenig Konkretes von sich. 

"Sie haben nach den Terroranschlägen von Paris kürzlich ein Bikinifoto von sich gepostet", fragt Moderator Jan Böhmermann und spielt damit offensichtlich auf einen Tweet von Veronica Ferres nach dem Anschlag von Manchester an, den Ferres mit einem Foto von sich selbst garniert hatte. Über den Post mit dem Bild (starker Weichzeichner, verträumter Blick) hatte Böhmermann im Mai bereits gelästert. 

Eine Reaktion von Veronica Ferres auf die Parodie gibt es bisher nicht. 

Hier können Sie sich die Sendung in der ZDF-Mediathek anschauen. 

(jco)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Schulz und Böhmermann": Iris Berben parodiert Veronica Ferres im TV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.