| 10.11 Uhr

Flüchtlinge
Felix Baumgartner feiert Viktor Orban, Jan Böhmermann schlägt zurück

Felix Baumgartner hetzt auf Facebook gegen Angela Merkel und Flüchtlinge
"Der Staat hat die Pflicht, das Volk zu schützen", meint Extremsportler Felix Baumgartner in einem Facebook-Post. FOTO: dpa, her fob axs
Düsseldorf . Der österreiche Extremsportler Felix Baumgartner hat für heftige Diskussionen im Netz gesorgt: In einem Facebook-Post attackierte er die deutsche Kanzlerin und sympathisierte mit Ungarns Ministerpräsident Orban. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Unter anderem Jan Böhmermann schaltete sich ein. Von Jill Frenz

Am Montagmorgen löste ein Bild, das Baumgartner auf seiner Facebook-Seite geteilt hatte, eine hitzige Diskussion aus: Darauf war zu lesen: "Ein Land, in dem Angeln ohne Angelschein rechtlich bestraft wird und Menschen ohne Pass die Grenze überqueren, können nur Idioten regieren." Baumgartners Kommentar dazu: "Das ist doch mal eine Ansage!!!"

Das ist doch mal eine Ansage!!!

Posted by Felix Baumgartner on  Monday, 25 January 2016

Eine Ansage war das auch für viele andere, bei denen Baumgartners Post dann heftige Reaktionen auslöste: 1750 Facebook-Nutzer (Stand Dienstagabend) kommentierten das Statement – zwischen Zustimmung und Ablehnung war alles dabei.

Felix Baumgartner legte am Dienstagvormittag nach: In einem neuen Facebook-Post regte er sich über die unfreundlichen Kommentare einiger User auf: "Die ewig gleiche Leier reicht vom 'Steuerflüchtling', 'zuwenig Sauerstoff' bis zum 'rechtsradikalen Nazi'. Ist das ALLES was ihr zu bieten habt?" Baumgartner schrieb weiter: Der Staat habe die Pflicht, das Volk zu schützen - und wenn hunderttausende Flüchtlinge unser Land unterwandern, dann sei das eben gefährlich.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel attackiert der Österreicher, der derzeit in der Schweiz lebt: Mit ihrer "desaströsten" Willkommenspolitik sei Merkel mittlerweile selbst zum Problem geworden - anstatt dieses zu lösen. Politik und Korrektheit seien so gegensätzlich wie das Christentum und der Islam. 

Die EU beweise laut Baumgartner einmal mehr, dass sie kläglich gescheitert sei. Richtig gehandelt hätte hingegen Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban, indem er keine Flüchtlinge mehr ins Land gelassen habe: Er habe das Volk, das ihn gewählt hat, geschützt. Und wenn sogar ein Barack Obama Träger des Friedensnobelpreises sei, dann müsse man auch Orban einen Friedensnobelpreis verleihen. 

Auch Baumgartners zweiter Post sorgte auf Facebook für tausende Kommentare: Darunter auch einer des Satirikers Jan Böhmermann, der Baumgartner – den "hauptberuflichen Vonirgendworunterfaller" – in Til-Schweiger-Manier mit reichlich Ausrufezeichen und Großbuchstaben verspottete und ihm den "weltbesten Facebookeintrag, der jemals ohne Sauerstoffzufuhr geschrieben wurde" attestierte.

Ob Til Schweiger Baumgartners Post überhaupt schon entdeckt habe, fragte sich Böhmermann. Den solle nämlich mal jemand von der Kette lassen, damit er sich um das Problem kümmert. Schweiger hatte sich zuletzt immer wieder emotional auf die Seite der Flüchtlinge geschlagen.

Der Extremsportler Felix Baumgartner ist 2012 durch einem Sprung aus der Stratosphäre berühmt geworden, bei dem er die Schallmauer durchbrach. Seit einigen Jahren lebt der Österreicher in der Schweiz - aus "steueroptimierenden Gründen", wie er selbst sagt. 

(jf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Felix Baumgartner hetzt auf Facebook gegen Angela Merkel und Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.