| 10.53 Uhr

Über Ukraine-Krise und IS
Obama und Putin sprechen wieder miteinander

Wladimir Putin und Barack Obama telefonieren über IS und Ukraine-Krise
US-Präsident Barack Obama und der russische Staatschef Wladimir Putin haben erstmals seit Februar wieder miteinander telefoniert. FOTO: afp, kb
Washington. US-Präsident Barack Obama und Kreml-Chef Wladimir Putin haben zum ersten Mal seit Februar wieder miteinander telefoniert. Putin habe Obama angerufen und die beiden Staatschefs hätten über die Ukraine-Krise und den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat gesprochen, teilte das Weiße Haus mit.

Obama habe dem russischen Präsidenten klar gemacht, dass Moskau seine Verpflichtungen nach dem Minsker Abkommen erfüllen müsse, hieß es weiter. Zu diesen Verpflichtungen gehören der Abzug der Truppen und Ausrüstung von ukrainischem Territorium.

Putins Anruf bei Obama kam kurz nachdem die Nato Moskau für ein mögliches Wiederaufflammen schwerer Kämpfe im Osten der Ukraine verantwortlich gemacht hatte. Von Russland aus gelangten weiterhin Munition und andere militärische Ausrüstung ins Nachbarland, erklärte die Militärallianz.

Laut dem Weißen Haus sprachen Obama und Putin auch das anhaltende Blutvergießen in Syrien sowie den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat an. Zudem hoben beide die Bedeutung von Einigkeit unter den fünf UN-Vetomächten und Deutschland bei den Atomgesprächen mit dem Iran hervor.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wladimir Putin und Barack Obama telefonieren über IS und Ukraine-Krise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.