| 13.48 Uhr

Flüchtlinge
Italien führt Grenzkontrollen am Brenner wieder ein

Von Albanien bis zum Südsudan: Ursachen der großen Flucht
Von Albanien bis zum Südsudan: Ursachen der großen Flucht FOTO: ALESSANDRO BIANCHI
Rom. Italien hat sich auf Bitten Deutschlands dazu bereit erklärt, vorübergehend wieder Grenzkontrollen am Brenner einzuführen. Hintergrund ist die aktuelle Flüchtlingskrise. Die Bundesregierung erhofft sich so, die Situation in Bayern besser kontrollieren zu können.

Die Behörden der Grenzprovinz Bozen erklärten am Mittwoch, die italienische Regierung habe umgehend auf eine entsprechende Anfrage aus Deutschland reagiert. Die Kontrollen könnten genau wie beim G7-Gipfel Anfang Juni in Bayern als "vorübergehende Maßnahme" eingeführt werden, um Bayern bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingssituation zu unterstützen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlinge - Italien führt Grenzkontrollen am Brenner wieder ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.