| 12.39 Uhr

Turnen
Riegen ab Olympia 2020 reduziert

Bangkok. Olympia-Riegen der Turner werden von den Sommerspielen 2020 in Tokio an nur noch je vier Athleten umfassen. Diese Entscheidung traf das Council des Weltverbandes FIG bei seiner Tagung in Bangkok. In Rio de Janeiro sind im August noch je fünf Turner und Turnerinnen in jeder der zwölf qualifizierten Riegen startberechtigt. Neu ist zugleich die Möglichkeit, dass sich Nationen über die Weltcups 2019 und 2020 zusätzlich zur Riegenstärke noch bis zu zwei Olympia-Startplätze für Tokio sichern können. Damit erhalten die Weltcup-Serien eine kräftig Aufwertung. Künftig werden entsprechend der Council-Beschlüsse die drei Erstplatzierten des Mehrkampf-Weltcups 2020 und die jeweiligen Sieger der Geräte-Weltcups 2019/2010 mit Olympia-Tickets belohnt. Wie Wolfgang Willam, Sportdirektor des Deutschen Turnerbundes (DTB), am Montag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, werde sich der DTB im kommenden Olympia-Zyklus mit Stuttgart für die Mehrkampf-Serie und mit Cottbus für die neu geschaffene Reihe der Einzelgeräte-Weltcups bewerben. Zu jeder der beiden Serien gehören künftig vier Stationen.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Riegen ab Olympia 2020 reduziert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.