| 00.00 Uhr

Lokalsport
Müller wechselt von Krefeld nach Hamburg

Lokalsport: Müller wechselt von Krefeld nach Hamburg
Marcel Müller sagte gestern Danke und auf Wiedersehen. FOTO: TL
Eishockey. Das tut zwar weh, doch mit den Schmerzen mussten die KEV-Fans rechnen: Marcel Müller wird in der kommenden Saison nicht mehr das Trikot der Krefeld Pinguine tragen. Dabei sollte der 26-jährige Stürmer einer der großen Säulen der neuformierten Mannschaft sein. Besonders Daniel Pietta wird seinen Partner aus der ersten Sturmreihe vermissen.

Er bedauerte den Weggang gestern vor seiner Abreise zum Testspiel der Nationalmannschaft in Berlin gegen Slowenien sehr. Müller nahm am Montag ein lukratives Angebot der Hamburg Freezers an und unterschrieb an der Alster einen Dreijahresvertrag. "Wir sind mit unserem Angebot bis an unsere Schmerzgrenze gegangen. Hätten wir mit Hamburg mitgehalten, wären wir mit einem großen Loch in der Kasse in die neue Saison gegangen", sagte gestern Aufsichtsratsmitglied Dieter Berten im Gespräch mit unserer Zeitung. Rüdiger Noack meinte zu dem Wechsel des Toptorjägers: "Wir haben Malla geholfen, Malla hat uns geholfen."

Es wird dem sportlichen Berater der Pinguine nicht so leicht fallen, einen geeigneten Ersatz für Müller zu finden. Am Wunschkandidaten sollen laut Noack mittlerweile auch andere DEL-Clubs interessiert sein. Müller bedankte sich gestern per E-Mail noch einmal ausdrücklich beim Fanlager der Schwarz-Gelben und der Organisation der Krefeld Pinguine, die ihm mit zu alter Stärke verholfen hätten.

(hgs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Müller wechselt von Krefeld nach Hamburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.