1. Bundesliga 16/17
| 08.28 Uhr

FC Bayern München
Lewandowski schießt sich zum nächsten Rekord

Fotos: Lewandowski erzielt sein 100. Bundesligator
Fotos: Lewandowski erzielt sein 100. Bundesligator FOTO: dpa, tos fdt
München/Düsseldorf. Dem polnischen Stürmer gelingen gegen Mainz seine Bundesligatore 100 und 101 - so schnell war noch kein Ausländer. Von Simon Janssen

Matthias Sammer stimmte kritische Töne an. "Lewy ist in der Krise. Er hat nur zwei Tore gemacht", sagte der Sportdirektor des FC Bayern München nach dem 3:0-Erfolg beim FSV Mainz 05. Ein verschmitztes Grinsen konnte sich der 48-Jährige allerdings nicht verkneifen, und unterstrich damit die offensichtliche Ironie, die hinter der Aussage steckte.

Wer sich als Verantwortlicher eines Fußballvereins solche Späßchen erlaubt, der findet sportlich verhältnismäßig wenig, das er kritisch hinterfragen muss. Hauptverantwortlich dafür zeichnet Robert Lewandowski. Der Stürmer erzielte gegen die Mainzer seine Bundesligatore 100 und 101 - so schnell war vor ihm noch kein ausländischer Spieler. In der 52-jährigen Geschichte der Bundesliga waren nur sechs Spieler fixer - darunter Gerd Müller. Jener Gerd Müller war bislang auch der Einzige, dem in den ersten sieben Saisonspielen zehn Tore gelangen. Mit seinem Doppelpack in der 51. und 63. Minute zog Lewandowski am Samstag mit der Bayern-Legende gleich. Den dritten Treffer erzielte der 27-Jährige jedoch ausnahmsweise nicht, sondern Zugang Kingsley Coman (68.), der sich für einen starken Auftritt vor 34.000 Zuschauern belohnte.

"Natürlich wusste ich nicht, ob es klappt, aber man muss immer positiv denken und daran glauben", sagte Lewandowski, der bereits am vergangenen Dienstag einen neuen Rekord aufgestellt hatte, indem er gegen den VfL Wolfsburg fünf Mal binnen neun Minuten traf.

Nach so einem spektakulären Auftritt war es nicht ganz unwahrscheinlich, dass er auch in Mainz wieder trifft. Das wusste der Pole selber und bereitete sich entsprechend vor. Stolz zog Bayerns Neuner nach dem Treffer zum 1:0 sein Trikot nach oben und präsentierte ein blaues Unterhemd, auf dem die Zahl 100 in blassroter Schrift zu lesen war. "Es wäre interessant zu wissen, ob er es schon gegen Wolfsburg drunter hatte", sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm scherzhaft. Darüber erteilte Lewandowski jedoch keine Auskunft. Seine Mitspieler hoffen, dass er diese Topform auch morgen in der Champions League bestätigen kann. "Es wäre für uns alle gut, wenn er so weitermacht", sagte Nationalspieler Thomas Müller, der in der 21. Minute einen Foulelfmeter über das Tor schoss.

Mit 21 Punkten stehen die Bayern weiter an der Spitze und können am kommenden Sonntag gegen Lewandowskis Ex-Verein Borussia Dortmund den eigenen Startrekord aus der Saison 2012/2013 egalisieren. Hört sich so gar nicht nach Krise an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Robert Lewandowski schießt sich zum nächsten Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.