1. Bundesliga 16/17
| 13.20 Uhr

Einführung nicht ausgeschlossen
Klubs fordern Torlinientechnik schon in der Relegation

Klubs fordern Torlinientechnik Hawk-Eye schon in der Relegation
"Tor oder nicht Tor?": Diese Frage könnte schon in der Relegation mit dem Hawk-Eye beantwortet werden. FOTO: dpa, km pt hak
Mehrere Klubs der Fußball-Bundesliga haben sich für eine Einführung der Torlinientechnik schon in der Relegation ausgesprochen.Die DFL überprüft die Installierung einer mobilen Miet-Tortechnik.

"Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man das bei so bedeutenden Spielen sicher tun", sagte Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer vom Hamburger SV der Sport Bild. Derzeit plant die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Premiere erst für den Supercup am 1. August.

Auch Präsident Martin Kind von Hannover 96 forderte eine Einführung schon in der Relegation, die Ende Mai und Anfang Juni auf dem Programm steht. "Der Supercup ist ein Marketing-Instrument und Werbung für den Fußball. Die Relegation ist sportlich und wirtschaftlich von höchster Bedeutung. Um das Risiko einer Fehlentscheidung zu vermeiden, sollte die Einführung der Tortechnik vorgezogen werden", sagte Kind. Ähnlich äußerte sich Darmstadt-Trainer Dirk Schuster.

Ausgeschlossen ist eine vorzeitige Einführung nicht. Die DFL überprüft derzeit die Installierung einer mobilen Miet-Tortechnik. Der DFB führt die Tortechnik am 30. Mai beim Pokalfinale ein.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klubs fordern Torlinientechnik Hawk-Eye schon in der Relegation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.