| 16.18 Uhr

EM-Orakel im Kölner Zoo
Seelöwin Astrid tippt gegen Deutschland

EM-Orakel Astrid aus Köln tippt auf Niederlage Deutschlands
Tierpfleger Andreas Hölscher mit Seelöwin Astrid. FOTO: Scheurer/Kölner Zoo
Köln. Seelöwin Astrid, ihreszeichens Fußball-EM-Orakel des Kölner Zoos, hat ihren Tipp für das Spiel Deutschland - Nordirland abgegeben. Das Tier tippte auf einen Sieg der Nordirländer. Da Astrid bislang aber immer falsch lag, kann der Tipp aber als gutes Ohmen gewertet werden.

Beim Auftaktspiel der deutschen Mannschaft hatte die Seelöwin die Ukraine vorne gesehen. Bei Spiel zwei setzte sie auf einen Sieg der Polen. "Irgendjemand muss ihr gesagt haben, dass sie den Verlierer nennen muss. Anders kann ich mir das nicht erklären", sagte Zoodirektor Theo Pagel mit einem Schmunzeln. "Wir nehmen das sportlich und betrachten Astrid einfach als das perfekte Gegen-Orakel."

Wenn die 17-jährige Seelöwin orakelt, fischt sie drei Bälle aus dem Seelöwenbecken. Dabei hat sie die Wahl zwischen einem Ball in Schwarz-Rot-Gold, einem neutralen für Unentschieden und einem in den Farben des jeweiligen Gegners. Am Montag holte Astrid einen grünen Ball aus dem Becken, die Farbe Nordirlands. 

Die Tier-Orakel zur EM 2016 FOTO: dpa, rwe

Seelöwin Astrid wurde im Zoo Osnabrück geboren. Sie kam im Sommer 2001 nach Köln und hat hier inzwischen fünf Jungtiere zur Welt gebracht. Kalifornische Seelöwen, zu denen auch Astrid zählt, sind an den nordamerikanischen Küsten des Pazifiks verbreitet und gehören zu den Ohrenrobben. Stattliche Bullen werden bis zu 220 Zentimeter lang und rund 400 Kilogramm schwer. Die Weibchen kommen auf bis zu 180 Zentimeter Länge und rund 90 Kilogramm Gewicht.

Der Kölner Zoo hat auf seiner Facebook-Seite ein Video von Astrids Tipp veröffentlicht.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM-Orakel Astrid aus Köln tippt auf Niederlage Deutschlands


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.