| 18.36 Uhr

U21-Kapitän trifft doppelt
"Der kleine dicke Volland" hat sich richtig entschieden

Bilder: Deutschland gewinnt 3:0 gegen Dänemark
Bilder: Deutschland gewinnt 3:0 gegen Dänemark FOTO: dpa, kne lof
Prag. Dank Kapitän Kevin Volland zurück auf Kurs: Der Doppel-Torschütze unterstrich gegen Dänemark seine enorme Bedeutung für die deutsche U21.

Ein Klaps von Horst Hrubesch, ein Gruß in die Fankurve, dann hatte Kevin Volland seine Schuldigkeit getan. Als der Mann des Abends kurz vor Spielende das Feld verließ, erhoben sich die 13.000 Fans in Prag von ihren Sitzen. "Das hat heute richtig Spaß gemacht. Zwei Tore schieße ich nicht jeden Tag", sagte der 22-Jährige nach dem 3:0 (1:0) gegen Dänemark im zweiten Gruppenspiel der U21-EM in Tschechien.

Erst ein Tor in bester Mittelstürmer-Manier, dann ein wuchtiger Freistoß aus 26 Metern: Volland unterstrich im Stadion Eden einmal mehr seine enorme Bedeutung für das junge DFB-Team. Und das nicht nur als Torschütze vom Dienst. Der Kapitän war sich auch nicht zu schade, die Bälle am eigenen Strafraum zu erobern und fleißig zu verteilen. "Er hat das heute richtig gut gemacht", sagte Hrubesch.

So erreicht Deutschland das Halbfinale

Elf Tore in 20 Spielen für den DFB-Nachwuchs hat der Offensivspieler von 1899 Hoffenheim nun auf dem Konto, eine außergewöhnliche Quote. Kaum zu glauben, dass Volland um ein Haar Eishockey-Profi geworden wäre. Der Beweis findet sich im deutschen Teamhotel. Jeder Spieler hat dort ein Foto aus seiner Kindheit neben der Zimmertür hängen, auf allen sind die Kicker in Fußball-Kluft zu sehen. Nur Kevin Volland hält einen großen, langen Schläger in der Hand.

Fußball oder Eishockey?

"Ja, der kleine dicke Volland in Eishockey-Ausrüstung. Damals war ich noch ein bisschen pummeliger", sagt Volland über das ungewöhnliche Foto. Vater Andreas schaffte es einst immerhin in die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft. Auch Kevin wagte sich zunächst aufs Eis: "Mit sieben Jahren habe ich mich aber für den Fußball entschieden. Und es bis heute nicht bereut."

Pressestimmen: "Voll cool, Voll geil, Volland!" FOTO: qvist /Shutterstock.com/Retusche RPO

Den Lohn will sich Volland nun bei der U21-EM abholen, sein Doppelpack gegen Dänemark war ein wichtiger Schritt. Anders als beim 1:1 gegen Serbien spielte der Allgäuer nicht auf der Außenbahn, sondern im Sturmzentrum. "Da vorne macht es mir richtig Spaß", sagte Volland, der vor allem aus taktischen Gründen versetzt wurde. Gegen die großen Dänen wollte Hrubesch den Ball flach halten, 1,94-Sturmtank Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern) musste auf die Bank.

Die Folge waren gleich zwei Treffer, besonders sein Freistoß zum 2:0 kurz nach der Pause hinterließ Eindruck. "Von weiter weg kann ich schon ganz gut schießen. Den habe ich gut erwischt", sagte Volland. Sein Stellenwert im Team ist indes auch ohne solche Gala-Vorstellungen hoch. Als vor zwei Jahren ein neuer Kapitän gesucht wurde, überließ Hrubesch die Wahl seiner Mannschaft. Fast alle waren für Volland.

"Als Typ ist er überragend. Ich habe einen guten Draht zu Kevin. Er ist bereit, Verantwortung zu übernehmen und seinen Weg zu gehen", sagt Hrubesch über seinen verlängerten Arm auf dem Spielfeld. Ein Weg, der in einer Woche mit dem EM-Titel seine vorläufige Krönung erfahren könnte.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevin Volland: Der "kleine Dicke" führt U21 zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.