1. Bundesliga 17/18
| 12.30 Uhr

Rückkehr nach Hoffenheim
HSV-Trainer Gisdol wird bei Ex-Klub nichts geschenkt

Porträt: Markus Gisdol: Als Amateur zum Bundesliga-Coach
Porträt: Markus Gisdol: Als Amateur zum Bundesliga-Coach FOTO: dpa, dan
Bundesligist 1899 Hoffenheim nimmt am Sonntag (15.30/Live-Ticker) keine Rücksicht auf Ex-Trainer Markus Gisdol, der sich mit dem Hamburger SV im freien Fall befindet.

"Ich wünsche Markus, dass er erfolgreich ist. Aber natürlich erst nach Sonntag", sagte 1899-Trainer Julian Nagelsmann am Freitag: "Wir kennen uns ganz gut, der letzte Kontakt ist aber schon etwas her."

Gisdol war Ende Oktober 2015 nach einer Niederlage gegen den HSV bei den Kraichgauern entlassen worden, seit dem 26. September ist er bei den Hamburger angestellt. Der "Dino" ist aber weiterhin Tabellenletzter - im Gegensatz zu den Hoffenheimern, die Platz drei verteidigen wollen.

"Die Spieler haben sehr gut trainiert. Sie wollten jedes Trainingsspiel gewinnen, also wollen sie das auch am Sonntag", sagte Nagelsmann: "Wir wollen bestätigen, dass wir zurecht da oben stehen. Das ist eine psychische Belastung, wenn auch eine positive."

(seeg/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSG Hoffenheim schenkt Ex-Trainer Markus Gisdol nichts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.