1. Bundesliga 16/17
| 21.46 Uhr

Champions League gegen Eindhoven
Wolfsburg wirbt vergeblich für ein volles Haus

VfL Wolfsburg wirbt vergeblich für ein volles Haus gegen PSV Eindhoven
So sah es beim ersten Wolfsburger Champions-League-Heimspiel in dieser Saison gegen ZSKA Moskau aus. FOTO: Screenshot Twitter
Wolfsburg.  Der VfL Wolfsburg dürfte auch sein zweites Champions-League-Spiel in dieser Saison am Mittwoch gegen die PSV Eindhoven nicht vor ausverkauftem Haus absolvieren. Bis Montag waren lediglich etwas mehr als 20.000 Tickets verkauft.

Das teilte der Fußball-Bundesligist auf Anfrage mit. Im ansonsten 30.000 Zuschauer fassenden Stadion in Wolfsburg sind bei internationalen Spielen lediglich gut 26.000 Zuschauer zugelassen.

Eine Sprecherin betonte, der Verkauf habe an den letzten Tagen noch einmal spürbar angezogen. Vor allem in den sozialen Netzwerken im Internet warb der VfL in den vergangenen Tagen verstärkt für einen Besuch des Spiels.

Schon im ersten Champions-League-Spiel nach sechs Jahren Abstinenz beim 1:0 im September gegen ZSKA Moskau waren nur etwas mehr als 20.000 Zuschauer gekommen. Dies hatte vor allem VfL-Sportchef Klaus Allofs sehr verärgert. "Das ist enttäuschend. Das hat die Mannschaft nicht verdient. Das werden wir angehen", hatte Allofs vor gut einem Monat gesagt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VfL Wolfsburg wirbt vergeblich für ein volles Haus gegen PSV Eindhoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.