| 12.20 Uhr

Nach 0:0 in WM-Quali
Ghana legt Protest gegen Schiri-Leistung ein

Kampala. Nach dem enttäuschenden 0:0 in der WM-Qualifikation gegen Uganda hat der ghanaische Fußball-Verband Protest gegen die Leistung des Schiedsrichters eingelegt.

Die Beschwerde sei direkt nach der Partie in Kampala beim Weltverband Fifa eingereicht worden, teilte der Verband mit. Die Unparteiischen um Schiedsrichter Daniel Bennett aus Südafrika hätten ein reguläres Tor Ghanas nicht anerkannt und den Gästen zudem einen Elfmeter verweigert, erklärte der Verband.

Der Afrika-Cup-Vierte und dreimalige WM-Teilnehmer Ghana hat nach dem Remis kaum noch Chancen auf die WM 2018. Ägypten konnte sich schon am Sonntag mit einem Sieg gegen die Republik Kongo den ersten Platz in der Gruppe und das Ticket für das Turnier in Russland sichern.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM-Qualifikation: Ghana legt Protest gegen Schiri-Leistung ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.