| 13.14 Uhr

Golf
Ritthammer winken die Top Ten – Stenson führt

Golf: Bernd Ritthammer winken die Top Ten – Henrik Stenson führt
In Führung: Henrik Stenson FOTO: afp, mm
Pulheim. Golfprofi Bernd Ritthammer aus Nürnberg hat sich auf der dritten Runde der BMW Open in Pulheim auf Rang 13 verbessert und greift auf den letzten 18 Löchern nach der vierten Top-10-Platzierung seiner Karriere.

Der 27-Jährige beendete am Sonntagmorgen seine am Vortag wegen Dauerregens abgebrochene Runde mit 70 Schlägen und vergab dabei durch Bogeys an der 16 und 18 sogar eine noch bessere Ausgangsposition.

Nach heftigen Regenfällen am Samstag war der Par-72-Kurs im Golf Club Gut Lärchenhof tags drauf wieder gut bespielbar. An der Spitze entwickelte sich ein Zweikampf zwischen dem Schweden Henrik Stenson, Sieger von 2006, und dem Dänen Torbjörn Olesen. Der Weltranglistensiebte Stenson lag am Ende mit 200 Schlägen einen Schlag vor seinem Rivalen. Als Stenson und Olesen ihre dritte Runde beendeten, war der Rest des verbliebenen 71-köpfigen Spielerfeldes bereits auf die Schlussrunde gegangen.

Nicht von der Stelle kam der Münchner Alex Cejka. Der aussichtsreichste Kandidat auf das zweite deutsche Olympia-Ticket neben dem bereits qualifizierten zweimaligen Major-Gewinner Martin Kaymer (Mettmann) benötigte wie zum Auftakt 72 Schläge und lag nach dem dritten Tag mit eins unter Par nur auf Platz 45. Schwacher Trost für den 45-Jährigen: Seine beiden Rio-Rivalen Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Marcel Siem (Ratingen) waren bereits am Halbzeit-Cut gescheitert.

Der dritte Deutsche, der sich für die beiden Schlussrunden qualifizieren konnte, fiel weiter zurück. Der Mannheimer Amateur Jeremy Paul spielte eine 74 und lag nach drei Runden mit zwei über Par auf Position 53.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Golf: Bernd Ritthammer winken die Top Ten – Henrik Stenson führt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.