| 09.11 Uhr

Serie A
Khedira bringt Juve in Schwung

Khedira hilft Juve aus der Krise
Khedira hilft Juve aus der Krise FOTO: dpa, mau sam
Turin. Zwei Pflichtspiele absolviert der Weltmeister für Turin, beide werden gewonnen.

Irgendwann hatte Sami Khedira genug Lobeshymnen gehört. "Der neue Anführer? Nicht doch, ich bin nur einer von elf Spielern", sagte der Fußball-Weltmeister nach seinem starken Serie-A-Debüt für Juventus Turin. Die Schlagzeilen gehörten ihm. "Khedira ist eine deutsche Garantie. Die Software muss man bei ihm nicht austauschen, sondern nur in Bewegung bringen. Eins ist sicher: Mit Khedira ist Juve eine andere Mannschaft", schrieb etwa die Turiner Zeitung "La Stampa". Für den "Corriere dello Sport" machte "Khedira den Unterschied", der Deutsche bringe "die alte Dame endlich in Schwung".

Die Rechnung ist verlockend einfach: Nach dem schwächsten Saisonstart seit 1969 hat Khedira zwei Pflichtspiele für Juve bestritten, beide wurden gewonnen. Schon nach dem 2:0 in der Champions League gegen den FC Sevilla erhielt der 28-Jährige gute Kritiken, nun glänzte er beim 3:1 gegen Schlusslicht Bologna mit einem Tor und einer Vorlage.

Für den italienischen Meister war es erst der zweite Saisonsieg im siebten Spiel (zum Auftakt gab es drei Niederlagen). Von den oberen Tabellenplätzen ist der Rekordchampion als Zwölfter jedoch noch immer weit entfernt. Khedira übte sich dennoch in Bescheidenheit. "Der Sieg ist nicht mein Verdienst, die ganze Mannschaft hat gut gespielt. Juventus braucht elf Anführer, um zu gewinnen", sagte er. In der Champions League wartet nun Borussia Mönchengladbach.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie A: Khedira bringt Juve in Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.