| 15.29 Uhr

Formel 4
Mick Schumacher verpasst Sieg nur knapp

Fotos: Mick Schumacher – Sohn und Formel-4-Fahrer
Fotos: Mick Schumacher – Sohn und Formel-4-Fahrer FOTO: dpa, fve fpt nic
Spielberg. Mick Schumacher muss in der ADAC Formel 4 weiter auf seinen vierten Saisonsieg warten. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde zum Abschluss des fünften Rennwochenendes der Formel-Nachwuchsserie in Spielberg Zweiter hinter dem Finnen Simo Laaksonen.

In den vorherigen zwei Rennen auf dem Red Bull Ring war Schumacher Sechster und Elfter geworden, seinen bislang letzten Sieg feierte er Anfang Juni auf dem Lausitzring.

"Wir waren schneller als er, auf jeden Fall. Aber es ist schwer hier, er hat hart gekämpft, und es hat nicht ganz gereicht", sagte Schumacher bei Sport1, der sich besonders in der Schlussphase spannende Duelle mit Sieger Laaksonen geliefert hatte.

In der Gesamtwertung bleibt Schumacher junior Zweiter. Der 17-Jährige, der in seiner zweiten Saison für das italienische Prema Powerteam sowohl in der deutschen als auch in der italienischen Formel 4 fährt, hat 208 Punkte auf dem Konto und liegt damit 46 Zähler hinter Spitzenreiter Joey Mawson (254). Der Australier vom niederländischen Rennstall Van Amersfoort Racing wurde am Sonntagmittag Dritter, am Morgen hatte er seinen sechsten Saisonsieg gefeiert und Schumacher damit weiter unter Druck gesetzt.

Der von Rang fünf gestartete Schumacher schloss nach einigen Überholmanövern schnell zu Pole-Setter Laaksonen auf. Doch der Finne, der seinen ersten Saisonsieg feierte, wehrte die Attacken des 17-Jährigen immer wieder ab. Auch zwei Safety-Car-Phasen konnte Mick Schumacher nicht entscheidend nutzen, während sich Mawson von Rang sieben bis aufs Podium arbeitete.

Für die Piloten der ADAC Formel 4 geht es bereits in zwei Wochen weiter. Vom 5. bis 7. August stehen auf dem Nürburgring die Saisonrennen 16 bis 18 an.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mick Schumacher verpasst Sieg nur knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.