| 11.58 Uhr

"Er ist ein Arschloch"
Wawrinka verflucht Rekord-Oldie Federer bei der Siegerehrung

Fotos: Federer gewinnt Finale von Indian Wells
Fotos: Federer gewinnt Finale von Indian Wells FOTO: dpa, MT CC hjb
Indian Wells. Roger Federer hat in seiner unnachahmlichen Karriere zwei weitere Rekorde aufgestellt. Der 35 Jahre Schweizer besiegte Stanislas Wawrinka im Finale des ATP-Turniers in Indian Wells mit 6:4, 7:5. und brachte seinen Landsmann zur Verzweiflung.

Federer avancierte damit zum ältesten Gewinner eines Masters-Turniers. Er überholte den US-Amerikaner Andre Agassi, der bei seinem Sieg 2004 in Cincinnati 34 Jahre alt war. Zugleich ist Federer durch seinen fünften Endspielerfolg nun Rekordsieger des Turniers in der kalifornischen Wüste, bei dem der frühere deutsche Topspieler Tommy Haas neuerdings als Turnierdirektor firmiert.

Wawrinka gratulierte seinem Kumpel auf seine Weise. Unter Tränen sagte der enttäuschte Wawrinka in seiner Rede: "Ich möchte Roger beglückwünschen. Jetzt lacht er. Er ist ein Arschloch, aber das ist okay", sagte der 31-Jährige, was Federer erst recht zum Lachen brachte.

"Es war wieder mal eine märchenhafte Woche", sagte der 18-fache Grand-Slam-Sieger, der nach sechsmonatiger Verletzungspause das Jahr mit dem Triumph bei den Australien Open begonnen hatte. "Die Ziele in diesem Jahr sind nun eindeutig andere nach diesem Traumstart", sagte Federer weiter.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Stan Wawrinka verflucht Roger Federer nach Indian-Wells-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.