| 10.48 Uhr

Hamburg
Audi offenbar tief in VW-Abgasaffäre verstrickt

Hamburg. Die Volkswagen-Tochter Audi ist viel tiefer in die Dieselbetrugsaffäre verstrickt als bislang offiziell eingestanden. Nach Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" sollen vier hochrangige Motorenentwickler des Unternehmens beurlaubt worden sein, weil sie eine illegale Software für den betroffenen Dieselmotor entwickelt haben oder davon gewusst haben sollen. Der VW-Aufsichtsrat hatte die Anwaltskanzlei Jones Day mit der Aufklärung des Dieselskandals beauftragt.

Die Ermittler haben in der Folge zahlreiche Unterlagen gefunden, die den Betrug belegen sollen. Ein zentrales Fundstück ist eine Mail aus dem Jahr 2007. Darin geht es um die strengen Abgaswerte in den USA. Ein Audi-Ingenieur soll unverblümt an einen größeren Kreis von Audi-Managern geschrieben haben: "Ganz ohne Bescheißen" werde man es nicht schaffen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: Audi offenbar tief in VW-Abgasaffäre verstrickt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.