| 11.30 Uhr

Robert-Koch-Institut
Wo sich die Erkältungswelle in NRW ausbreitet

Grippewelle 2018: Hier breiten sich Erkältungen in NRW aus
Links ist die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen in der 48. Kalenderwoche zu sehen. Rechts in der 49. Kalenderwoche. Dass sich die Erreger zunehmend in Deutschland ausbreiten, ist an der wachsenden Zahl türkisfarbener und grüner Flächen zu sehen. FOTO: Robert-Koch-Institut
Düsseldorf. Leere Stühle im Büro und schniefende Kids in der Kita - die Erkältungswelle ist ausgebrochen. Eine Karte des Robert-Koch-Instituts zeigt, wo die meisten Menschen in NRW krank sind.  Von Susanne Hamann

Köln, Düsseldorf, Bonn, Gummersbach, Dortmund, Hamm, Rheine - wer an diesen Orten lebt, sollte sich in diesen Tagen besonders warm einpacken. Dort breitet sich die Erkältungswelle aus. Das zeigt die aktuelle Karte der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Instituts. 

Allerdings handelt es sich dabei nicht um Influenza- also Grippeviren. Sondern um Erreger von akuten Atemwegserkrankungen. Die sind zwar typisch für diese Jahreszeit. Wer an Weihnachten jedoch nicht krank im Bett liegen will, der sollte jetzt Maßnahmen ergreifen.  

So schützen Sie sich vor Grippe und Erkältung

Als besten Schutz empfehlen Experten immer noch das Händewaschen und das Niesen in die Armbeuge. Weitere Tipps wie Sie eine Erkältung oder Grippe abwenden, finden Sie hier: 

So kann man eine Grippe abwenden
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grippewelle 2018: Hier breiten sich Erkältungen in NRW aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.