| 11.42 Uhr

Düsseldorf
Schlägerei zwischen Fans - 15 Personen in Gewahrsam

Düsseldorf. Bei einer Auseinandersetzung zwischen Fußballfans musste die Polizei in der Nacht zu Samstag in der Altstadt einschreiten. Dabei wurden die Beamten mit Bierflaschen beworfen. Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke ein.

Gegen 3 Uhr begleiteten Beamte der Inspektion Mitte eine größere Personengruppe zum U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee. Dabei handelte es sich sichtlich um Anhänger von Fortuna Düsseldorf sowie Arminia Bielefeld.  Dort kam es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen den Fußballfans und zwei Männern, die an den Gleisen bereits auf die Bahn gewartet hatten. Bei der Schlichtung des Streits wurden die Beamten von den Fußballfans mit Bierflaschen beworfen. Vereinzelt sollen Anhänger auch auf die Gleise gelaufen sein, sodass die Rheinbahn kurzzeitig ihren Betrieb stoppen musste. 

Einzelkritik: Durchschnittliche Leistung reicht Fortuna FOTO: dpa, rwe soe

Als die Gruppe geschlossen flüchten wollte, konnten die Beamten 15 Personen festzuhalten und in Gewahrsam zu nehmen. Gegen die Verdächtigen wurden Strafanzeigen, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gefertigt.

 

Video: Kramer: "Wir freuen uns natürlich"
(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.