| 00.00 Uhr

Düsseldorf
PSD-Bank organisiert Benefiztag für Rett-Erkrankte

Düsseldorf. Für die Wenigsten ist das Rett-Syndrom ein Begriff. Es betrifft ausschließlich Mädchen und bewirkt eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, denn die Kinder verlieren Stück für Stück bereits erlernte Fähigkeiten. Nur rund 700 Mädchen sind deutschlandweit erkrankt. Unter ihnen auch die Tochter eines Mitarbeiters der PSD-Bank. Medikamente gibt es wegen der zu hohen Forschungskosten und des geringen Ertrags keine. Grund genug für die Bank, auf die Krankheit mittels eines Benefiztages aufmerksam zu machen. Am 4. Juni wird es im Paul-Janes-Stadion zunächst ein Fußballspiel eines All-Star-Teams der Fortuna gegen eine PSD-Auswahl geben.

Aufseiten der Fortuna spielen unter anderem Jens Langeneke, aufseiten der Bank die Ex-Profis Thomas Helmer und Marko Rehmer. Geleitet wird die Partie vom Ex-Fifa Referee Walter Eschweiler. Am Abend wird es eine Gala-Party im Capitol geben, auf der "Jupiter Jones" und die "Disco Boys" auftreten. Die Schirmherrschaft für den Benefiztag hat Oberbürgermeister Thomas Geisel, selbst Vater von fünf Töchtern, übernommen. "Ich habe das große Glück, dass alle gesund sind. Aber die, die ein solches Glück nicht haben, verdienen unsere Solidarität", sagt er.

Nachdem die Aktion bereits in Dortmund, Bochum und Schalke stattfand, konnten die Organisatoren in diesem Jahr die Fortuna als Partner gewinnen. "Wir hoffen auf eine große Resonanz und viele Zuschauer im Paul-Janes-Stadion", sagt August-Wilhelm Albert, Vorstandsmitglied der PSD-Bank. Karten für das Spiel gibt es für sechs Euro (ermäßigt drei Euro). Das Geld kommt einem Rett-Forschungsprojekt in Wien zugute.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: PSD-Bank organisiert Benefiztag für Rett-Erkrankte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.