| 13.54 Uhr

Verfolgung in Duisburg
14-Jähriger flüchtet mit geklautem Auto vor Polizei

Duisburg. Der Fahrer eines Volvos gibt in Duisburg plötzlich Gas, als er eine Polizeistreife sieht. Die Polizisten verfolgen den Wagen. Am Steuer sitzt ein Jugendlicher. 

Gegen 23.15 Uhr gab der Fahrer des Volvo Gas, als er auf der Schulstraße in Baerl einen Streifenwagen entdeckte. An der Kreuzung zur Papermühlenstraße ignorierte er eine rote Ampel und zwang einen anderen Autofahrer dadurch zur Vollbremsung. Mit Blaulicht und Martinshorn verfolgten die Beamten den Flüchtigen. Dieser kam schließlich in einer Rechtskurve von der Straße ab, sei Fahrzeug prallte gegen eine Laterne. 

Nach dem unfreiwilligen Stopp flüchtete der Beifahrer zu Fuß in unbekannte Richtung. Den unverletzten Fahrer konnten die Beamten am Unfallort festnehmen. Einen Führerschein hat der junge Mann nicht, da er erst 14 Jahre alt ist. Das Auto sowie die Kennzeichen wurden der Polizei Ende November als gestohlen angezeigt.

Der beschädigte Wagen wurde sichergestellt und abgeschleppt, der junge Unfallfahrer kam mit auf die Polizeiwache. Im Verhör gab er an, den Schlüssel und das dazugehörige Auto "irgendwo in Marxloh" gefunden zu haben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Fahrens ohne Führerschein und des Diebstahls von Auto und Kennzeichen.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Nach der Befragung durfte der Junge in Begleitung seiner Mutter nach Hause.

(cbo)