| 00.00 Uhr

Hilden
Urlauber setzten vermehrt auf Frühbucherangebote

Hilden. Ende nächste Woche beginnen die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und viele Familien wollen die heimischen vier Wände verlassen und in den Urlaub fahren. Welches Land eignet sich dabei am besten als Urlaubsziel? Lohnen sich dabei noch Last Minute Angeboten? Die RP hat in Reisebüros in Hilden und Haan nachgefragt.

Beliebte Urlaubsziele sind dieses Jahr für Pauschalreisen Italien, Portugal, Griechenland und Spanien. Wobei sich die letzten beiden Länder als große Gewinner des Jahres herausstellten. "Noch nie wollten so viele Menschen nach Spanien, egal ob auf die Balearen, die Kanarischen Inseln oder aufs spanische Festland", sagt Martina Bochen aus dem Reisebüro Dahmen.

Neben den bekannten Zielen für Pauschalurlauber fahren immer mehr Familien nach Bulgarien. Dabei buchten viele Kunden schon lange im Voraus und setzten auf die Frühbucherangebote der Reiseveranstalter. Nur wenige junge oder unentschlossene Urlauber warten die politische Lage in den Ländern ab und buchen Last minute ihre Reisen. "Die Kunden bemerken, dass es immer weniger Last Minute Angebote gibt, und buchen lieber frühzeitig. Dabei gibt eine Familie im Durchschnitt 3000 Euro für den 14-tägigen Urlaub aus", schätzt Martina Bochen. Eine weitere Veränderung bemerke sie bei der Wahl des Urlaubszieles. Die Kunden meiden größtenteils muslimisch geprägte Länder, wie die Türkei, Marokko und Ägypten.

"Der Trend geht vom Osten hin in den Westen." bestätigt Patrick Robertz vom gleichnamigen Reisebüro in Haan. Seine Kunden haben alle schon lange im Voraus ihren Urlaub gebucht. Dabei entschieden sich auch hier die meisten für die klassischen Ziele im Bereich der Pauschalreisen. Im Durchschnitt sind seine Kunden bereit, 1500 Euro pro Person für zwei Wochen auszugeben. Die Kunden interessieren sich auch immer mehr für Fernreisen in die USA, nach Kanada oder Australien. "Neben Fernreisen sind Kreuzfahrten dieses Jahr sehr gefragt", berichtet Robertz. Dabei werden meist die klassischen Ziele am westlichen und östlichen Mittelmeer angefahren. Andere Kunden meiden lieber die Sonne und buchten eine Kreuzfahrt in die skandinavischen Länder, nach Grönland oder gar in die Arktis.

(az)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Urlauber setzten vermehrt auf Frühbucherangebote


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.