| 00.00 Uhr

Kevelaer
Flüchtlinge danken Bürgermeister

Kevelaer: Flüchtlinge danken Bürgermeister
Der zehnjährige Majd al Shokair aus Syrien überreichte gemeinsam mit anderen Geflüchteten ein Dankeschön-Plakat an Bürgermeister Dominik Pichler. FOTO: Stadt
Kevelaer. Viel Lob gibt es für die Freundlichkeit der Kevelaerer Bevölkerung.

Seit vor anderthalb Jahren wieder vermehrt Flüchtlinge auch nach Kevelaer gekommen sind, haben sich viele Menschen in der Stadt um ein neues Miteinander zwischen Alt- und Neubürgern bemüht.

Deshalb ist es für viele Flüchtlinge nun an der Zeit, einmal "Danke" zu sagen. Stellvertretend für alle Flüchtlinge in Kevelaer überreichte nun der zehnjährige Majd al Shokair aus Syrien gemeinsam mit anderen Geflüchteten ein Dankeschön-Plakat an Bürgermeister Dr. Dominik Pichler. "Viele Flüchtlinge, die zu uns in die Beratung kommen, sind überaus dankbar, wie sehr ihnen hier in Kevelaer geholfen wird, und sie haben den Wunsch geäußert, sich zu bedanken", erklärte Anke Kretz vom Caritas-Centrum in Kevelaer. Anas al Obaidi aus dem Irak und Anas Zarzour aus Syrien bedankten sich beispielsweise dafür, dass die Mitarbeiter der Stadt geholfen haben, Wohnungen für ihre Familien zu finden.

Fayez Harmoush aus Syrien berichtete, dass er die Kevelaerer immer als sehr fremdenfreundlich erlebt und als Neu-Bürger noch keine schlechten Erfahrungen gemacht habe.

Dominik Pichler nahm den Dank gern an, stellvertretend für die städtischen Mitarbeiter, die sich um die Situation der Flüchtlinge bemühen, und auch im Namen aller Bürger. "Ich bin froh, dass die große Mehrzahl der Flüchtlinge und der Kevelaerer daran interessiert sind, hier friedlich zusammenzuleben. Beide Seiten tragen so zu einem gelungenen Miteinander bei", so Bürgermeister Pichler.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Flüchtlinge danken Bürgermeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.