| 00.00 Uhr

Köln
Lauterbach für rot-rot-grüne Regierung

Köln. Prof. Karl Lauterbach tritt bei der kommenden Bundestagswahl wieder als SPD-Kandidat für den Wahlkreis Leverkusen/Köln-Mülheim an. Lauterbach wurde gestern von seiner Partei erneut als Kandidat aufgestellt. Einen Gegenbewerber gab es nicht. Von 87 Delegierten stimmten 75 mit Ja und sechs mit Nein. Leverkusens SPD-Parteivorsitzende Eva Lux sagte: "Wir werden das Bundestagsmandat 2017 nochmals direkt holen."

Geht es nach dem Bundestagsabgeordneten Lauterbach, dann wird es nach der Bundestagswahl in Berlin ab 2017 eine rot-rot-grüne Bundesregierung geben. Nur so lasse sich beispielsweise die Bürgerversicherung beschließen, für die Lauterbach seit Jahren kämpft. Und nur so lasse sich das weitere Erstarken der rechten Parteien wie der Alternative für Deutschland (AfD) verhindern, sagte Lauterbach gestern vor seiner Nominierung, die im Bezirksrathaus Köln-Mülheim stattfand.

"Ich bin gegen die Fortsetzung der großen Koalition, auch wenn wir als SPD damit viel erreicht haben", betonte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion weiter.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Lauterbach für rot-rot-grüne Regierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.