| 00.00 Uhr

Serie Internationales Folklorefest
Ginkgoa - Elektro-Swing zum Auftakt am Vorabend

Krefeld. Am 19. und 20. August feiert Krefeld auf dem Platz an der Alten Kirche. Wir stellen die mitwirkenden Künstler vor. Von Mojo Mendiola

Am 19. und 20. August steigt wieder Krefelds Mega-Party zum Abschluss der Schulferienzeit. Dann wird der Platz an der Alten Kirche zur Piazza mit Musik aus vieler Herren Länder auf der Hauptbühne und kulinarischen Köstlichkeiten an den Ständen entlang des Verbindungswegs zum Schwanenmarkt-Center. Tanzen, Naschen, Klönen und natürlich Lauschen ist angesagt im "Wohnzimmer der Seidenstadt", wieder einmal ausgerichtet von der Initiative Folklorefest Krefeld bei freiem Eintritt unter freiem Himmel und gastfreundlichen Essens- und Getränkepreisen.

Wappentier des 39. Folklorefests ist der Waschbär, und der kommt aus den USA, genau wie die Musik des Themenabends. Der kreist um einen Tanz namens "Lindy Hop", der in den 1930er Jahren in den Großstädten Amerikas fast epidemische Verbreitung fand und manches vorwegnahm, was in Europa erst mit dem Rock'n'Roll zur volkstanzähnlichen Massenbewegung wurde. In Krefeld soll er nun fröhliche Urständ feiern. Dafür sorgen "Ginkgoa", eine aus New Yorker und Pariser Musikern bestehende Band, die ihr aktuelles Album programmatisch "De New York à Paris" genannt hat. Nicolle Rochelle (Gesang), Antoine Chatenet (Gitarre), Anne-Colombe Martin (Kontrabass) und Grégory D'Addario (Schlagzeug) haben sich einen farbenfrohen Mix zusammengebraut, in dem Amerikanisches und Französisches in zuvor ungekannter Weise miteinander harmonieren: Chansons aus der Alten Welt mit amerikanischen Vibes und Songs aus der Neuen Welt mit französischem Flair, dazu jede Menge spritziger Pop und natürlich der unsterbliche Swing - Hauptsache tanzbar.

Damit die stets tanzbegeisterten Krefelder zu der Musik auch die richtigen Schritte machen können, geben die Spezialisten der Tanzschule "Doctor Beat" ab 18 Uhr einen Workshop in Sachen "Lindy Hop", und danach kann das Gelernte dann beim Abendkonzert von "Ginkgoa" ausprobiert werden. Nachdem sie bereits beim "Global Fest" in New Yorks Webster Hall, dem "Jazz Festival International of Montreal" in Kanada, und beim "Montreux Jazz Festival" in der Schweiz groß abgeräumt haben, obwohl Swing-Jazz nur eine Zutat ihrer facettenreichen Musik darstellt, kommen Ginkgoa nun zum Folklorefest auf den Platz an der Alten Kirche. Ihren Namen leitet die 2010 gegründete Band übrigens tatsächlich von der ältesten Baumart der Erde ab, die auch in der Seidenstadt in einigen Exemplaren zuhause ist und der heilende Kräfte zugeschrieben werden.

Freitag 19. August, Platz an der Alten Kirche, 18 Uhr: Beginn des bunten Treibens, 19 Uhr: Tanzworkshop mit "Doctor Beat", 20 Uhr: Konzert "Ginkgoa"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Internationales Folklorefest: Ginkgoa - Elektro-Swing zum Auftakt am Vorabend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.