| 00.00 Uhr

Lokalsport
Torhüter-Talent fliegt für Deutschland

Lokalsport: Torhüter-Talent fliegt für Deutschland
Bei der Arbeit: Torhüterin Leonie Doege war bei den Europameisterschaften durch gute Paraden entscheidend am Titelgewinn beteiligt. FOTO: Doege
Langenfeld. Die 17 Jahre alte Langenfelderin Leonie Doege hofft, dass sie bei der WM in Jordanien erneut die Nummer eins ist. Von Fabian Schmitt

Vor rund drei Monaten erlebte Leonie Doege den bisherigen Höhepunkt ihrer noch jungen Laufbahn, denn die Fußball-Torhüterin gewann mit der deutschen Nationalmannschaft die U-17-Europameisterschaft in Weißrussland. Im Finale gegen Spanien hatte Doege sogar eine entscheidende Rolle, weil sie im Elfmeterschießen zwei Versuche abwehrte und das DFB-Team dann mit 3:2 siegte. Auf diesem Erfolg will sich Doege aber nicht ausruhen, sondern weiter hart an sich arbeiten. Zuletzt absolvierte die Langenfelderin mit ihrem Team einen intensiven Leistungstest in Kaiserau, bei dem Sprintfähigkeit, Sprungkraft und Ausdauer auf dem Programm standen. Außerdem ging es darum, wie schnell die Spielerinnen im Sprint die Richtung wechseln können.

Anschließend war Doege für einen jahrgangsübergreifenden Trainingslehrgang der DFB-Torhüterinnen eingeladen. Doch für diese Maßnahme wurde sie wieder ausgeladen, um sich nach den EM-Strapazen besser auf die Schule konzentrieren zu können. Nach den Sommer-Schulferien besucht die 17 Jahre alte Langenfelderin die zwölfte Klasse des Landrat-Lucas-Gymnasiums in Leverkusen-Opladen, das als Eliteschule des Sports gezielt auf Nachwuchssportler eingestellt ist. Im kommenden Jahr will Doege das Abitur bestehen.

Für die Zeit vom 30. September bis zum 21. Oktober ist die Torhüterin vom Unterricht in der Schule befreit, weil sie mit dem Nationalteam an der U-17-Weltmeisterschaft in Jordanien teilnimmt (Abflug am 25. September). In der Vorrunde trifft der Europameister auf die Mannschaften aus Venezuela, Kamerun und Kanada. "Im Moment können wir zu den ersten Gegnern relativ wenig sagen, weil wir sie nicht kennen. Wir kennen nur die Teams aus Europa. Auf jeden Fall werden wir versuchen, unsere beste Leistung abzurufen. Bis zum Turnier wollen wir uns bestmöglich entwickeln", erklärt Doege.

Um optimal vorbereitet zu sein, absolviert die Nationalelf vom 20. bis zum 24. August einen Lehrgang in Duisburg. Dafür werden wohl auch noch einige Länderspiele vereinbart - in denen es nicht zuletzt um den Posten zwischen den Pfosten geht. Bisher hat sich DFB-Trainerin Anouschka Bernhard nicht festgelegt, wer bei der WM die Nummer eins ist. Doege: "Ich hoffe zumindest, dass ich die erste Torhüterin bleiben werde."

Sicher ist, dass sie sich bei ihrem Verein Bayer 04 Leverkusen vorläufig hinten anstellen muss. Dort ist schließlich Anna Klink die klare Stammkeeperin der ersten Mannschaft in der Bundesliga. Trotzdem verlängerte Doege ihren Vertrag um ein Jahr bis 2017 und sie wird in der kommenden Saison 2016/2017 in der Reserve Spielpraxis bekommen (Regionalliga West). In der Vorbereitung trainiert die Langenfelderin fast täglich mit dem Bundesliga-Team, um sich weiter an das hohe Niveau heranzuarbeiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Torhüter-Talent fliegt für Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.