| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTHC-Duo Hauffe und Seifert erhält höchste Ehrung

Leverkusen. Die ehemaligen RTHC-Spitzensportler und mehrfachen Ruder-Weltmeister mit dem Deutschland-Achter Gregor Hauffe und Toni Seifert wurden in Berlin mit dem Silbernen Lorbeerblatt der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die höchste staatliche Ehrung für sportliche Spitzenleistungen wurde den Sportlern durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen.

Am vergangenen Freitag übergab Bundesinnenminister Thomas de Maizière jetzt in einer Feierstunde 46 Sportlern die Urkunde und das Ehrenzeichen, darunter auch den RTHC-Athleten. Gregor Hauffe wurde die besondere Ehre zuteil, sich im Namen der geehrten Sportler beim Minister, dem Bundespräsidenten und den nominierenden Verbänden zu bedanken.

Mit der Ehrung wird eine seit Gründung der Bundesrepublik bestehende Tradition fortgesetzt. Bei der Verleihung und Wertung der Leistung des zu ehrenden Sportlers werden strenge Maßstäbe angelegt. Einmalige Höchstleistungen reichen nicht aus. Die Leistung muss auch eine vorbildliche menschliche und charakterliche Haltung des Auszuzeichnenden widerspiegeln. Hierbei werden ausdrücklich nicht nur die sportlichen Höchstleistungen einer Person oder Mannschaft an sich gewürdigt, sondern auch die menschliche und charakterliche Haltung des Einzelnen.

Die Ruderer, die 2012 mit dem Deutschland-Achter Olympisches Gold gewonnen hatten, bekamen 2012 das Silberne Lorbeerblatt vom damaligen Bundespräsidenten Gauck verliehen. Hauffe und Seifert waren bei den Spielen nicht Teil des Achters, sondern wurden mit dem Vierer ohne Steuermann Olympia-Sechste. Jedoch gehörten sie in der dem desaströsen Abschneiden des Achters 2008 in Peking folgenden 2012er Olympiade mehrere Jahre zu den Leistungsträgern und wurden 2009, 2010 und 2011 (Hauffe) bzw. 2009 und 2010 (Seifert) mit diesem Boot Weltmeister. Damit trugen sie zu der vierjährigen Dominanz des DRV-Flaggschiffs bei, die 2012 mit dem Olympiasieg gekrönt wurde.

Während Hauffe nach den Spielen 2012 seine Karriere beendete, ruderte Seifert noch zwei Jahre international weiter und erreichte im Vierer ohne Steuermann bei den Europameisterschaften 2013 eine Bronzemedaille und 2014 einen fünften Platz.

(sb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTHC-Duo Hauffe und Seifert erhält höchste Ehrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.