| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwimmer Iwanow löst Ticket für die Paralympics

Leverkusen. Zum Auftakt der offen ausgetragenen Schwimm-Europameisterschaften der Behindertensportler in Funchal (Portugal) hat Sebastian Iwanow die erhoffte Medaille über 100 Meter Rücken gewonnen - und damit sein EM-Ziel erreicht. Bei aller Freude über den Erfolg liege sein Fokus aber klar auf den Paralympics, betonte der Athlet des TSV Bayer.

Das Finale in Funchal hatte Iwanow mit der sechstschnellsten Zeit erreicht. In der Endrunde folgte eine starke Vorstellung des Routiniers. Schon kurz nach dem Start setzte sich Iwanow an die Spitze des Feldes - und wendete als Erster. Auch auf dem zweiten Teilstück bot er dem favorisierten Brasilianer Glock lange Paroli, ehe er ihn und Komorow aus der Ukraine kurz vor dem Ziel ziehen lassen musste. Dennoch steht die Silbermedaille in der europäischen, sowie Bronze in der offenen Wertung auf der Habenseite. Zudem löste Iwanow mit 1:19,27 Minuten das Ticket für die Paralympics in Rio. "Das haut mich um. Ich bin total happy", jubelte der 30-Jährige als klar war, dass er bei den Wettkämpfen in Rio de Janeiro dabei ist. Bundestrainerin Ute Schinkitz war ebenfalls erfreut über die Leistung ihres Schützlings. Es ist seine zweite Teilnahme an den Paralympics nach 2012 in London, wo er über 100 Meter Rücken Bronze gewann. Neben Iwanow sicherten sich die beiden Leverkusener Nachwuchsschwimmer Hannes Schürmann und Taliso Engel über 100 Meter Rücken (1:22,97 Minuten) und 100 Meter Schmetterling (1:25,00) die Plätze 10 und 21.

(tro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwimmer Iwanow löst Ticket für die Paralympics


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.