| 00.00 Uhr

Neuss
Stephan Werhahn will Schavans Wahlkreis in Ulm erben

Neuss. So viel Neuss in der Ferne ist selten: Gut möglich, dass auf der Schwäbischen Alb eine Neusserin den politischen Staffelstab an einen Neusser weiterreicht. Dreimal gewann Annette Schavan seit 2005 den Bundestagswahlkreis Ulm direkt. Sie hat ihre politische Karriere im Rat der Stadt Neuss gewonnen. Ihr Nachfolger könnte ebenfalls aus der Quirinusstadt stammen: Stephan Werhahn, der vor fast 40 Jahren gemeinsam mit Schavan Wahlkampf für die CDU machte. "Er dränge sich nicht auf", sagt Adenauers Enkel bescheiden, "aber wenn man mich fragen würde ..." Mit Annette Schavan habe er sein Interesse an ihrem alten Wahlkreis nicht besprochen: "Ich habe sie zuletzt in Ulm getroffen. Da war sie noch Bundestagsabgeordnete." Nach der Aberkennung ihres Doktortitels ist die Ex-Ministerin aus dem Berliner Parlament ausgeschieden und wurde inzwischen als Botschafterin an den Heiligen Stuhl in Rom entsandt. Von Ludger Baten

Stephan Werhahn (62) lebt und arbeitet als Rechtsanwalt und Wirtschaftsberater in München. Mitte August besucht er wieder seine Eltern Hermann-Josef und Libet; die jüngste Tochter Konrad Adenauers.

Vor drei Jahren machte Stephan Werhahn Schlagzeilen als er die CDU, die Partei seines Großvaters, verließ, um Spitzenkandidat der Bürgerbewegung Freie Wähler (FW) für die Bundestagswahl 2012 zu werden. Rückblickend spricht er von einer "Auszeit", die er sich genommen habe. Längst ist er in die CDU zurückgekehrt; engagiert sich in der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung, deren "ständiger Gast" er im Bundesvorstand ist. Zwischenzeitlich betätigte sich Werhahn als Co-Autor des Buches "Ludwig Erhard jetzt" - und schließt den Kreis: Ludwig Erhard zog von 1949 bis 1972 als direkt gewählter Abgeordneter im Wahlkreis Ulm in den Deutschen Bundestag ein ...

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Stephan Werhahn will Schavans Wahlkreis in Ulm erben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.