| 00.00 Uhr

Lokalsport
Cricket-Training als Integrationshilfe

Ratingen. Samstags versammeln sich auf dem Sportplatz an der Gothaer Straße Flüchtlinge, um ihren Sport auszuüben. Von Nils Jewko

Ein Stück Heimat, um die Integration zu fördern. Mit diesem Gedanken will Abdul Ghafoor das Leben für Flüchtlinge in Ratingen abwechslungsreicher gestalten und sie auf eine Zukunft in Deutschland vorbereiten. "Sport kann einen entscheidenden Beitrag zur Integration leisten. Dadurch entstehen viele neue Kontakte zu anderen Menschen", sagt das Vorstandsmitglied der Ratinger Grünen. Deshalb organisiert er jeden Samstag (15 Uhr) dank der Hilfe der Stadt Ratingen, des ASC Ratingen-West und ehrenamtlichen Helfer aus der Flüchtlingsarbeit ein Cricket-Training auf dem Sportplatz an der Gothaer Straße.

Ins Rollen kam das Projekt bereits mit dem ersten Training Mitte Juni, als 17 Flüchtlinge aus Pakistan, Bangladesch, Afghanistan und Indien ihren Heimatsport in Ratingen ausübten. "In diesen Ländern ist Cricket besonders populär. Aber es ist jeder willkommen, der diese Sportart gerne ausprobieren möchte", sagt Ghafoor. Geleitet wird das Training von zwei erfahrenen Cricket-Spielern aus Pakistan: Rizwan Kashif und Syed Irtaza Ali.

Die Regeln beim Cricket sind recht kompliziert, doch das Grundprinzip ist einfach. Es kommt stets zu einem Duell zwischen einem Werfer und einem Schlagmann. Letzterer versucht den Ball möglichst weit wegzuschlagen, um durch Läufe Punkte zu erzielen. Der Werfer hat hingegen das Ziel, den Schlagmann zu einem Fehler und damit zum Ausscheiden zu zwingen. Gespielt wird grundsätzlich mit elf Spielern pro Mannschaft.

"Alle waren sehr glücklich über das Training. Viele haben Cricket schon als Kinder auf den Straßen in ihrem Heimatland gespielt", betont Ghaafor. Er selbst kam 1978 aus Pakistan nach Ratingen und will "jetzt das weitergeben, was ich damals bekommen habe." Aktuell liegen ihm 33 schriftliche Anmeldungen für das Training vor. "Wenn es mehr werden, wollen wir nach Möglichkeit ein weiteres Training anbieten", sagt Ghafoor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Cricket-Training als Integrationshilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.