| 00.00 Uhr

Anmelden Für Workcamp
Volksbund Kriegsgräberfürsorge fördert Jugendbegegnungen

Ratingen. Die Anmeldung für die internationalen Jugendbegegnungen im In- und Ausland, die der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisiert, haben begonnen. Jugendliche zwischen zwölf und 27 Jahren, die sich zwei Wochen im In- und Ausland für die Friedensarbeit und Völkerverständigung engagieren wollen, können sich online unter www.volksbund.de/workcamps anmelden.

Ob in der Unesco-Weltkulturerbe-Stadt Riga in Lettland, in der Gütersloher Partnerstadt Rshew an der Wolga oder auf der Sonneninsel Usedom auf dem Golm: die Jugendlichen werden zwei Wochen in den Sommerferien in der Friedensarbeit aktiv. Durch ihr Engagement tragen sie in fast 20 Ländern in über 60 Projekten bei, gemeinsam Kriegsgräber- und Gedenkstätten als Orte der Erinnerung, der Trauer und des mahnenden Gedenkens zu erhalten. Unter Begleitung pädagogisch und geschichtswissenschaftlich geschulter Leiter schaffen die Teilnehmenden gemeinsam Raum für interkulturellen Austausch und gegenseitigem Verständnis.

Der Volksbund wurde 1919 als Bürgerinitiative gegründet, um an die Toten von Krieg und Gewaltherrschaft zu erinnern. Weltweit pflegt er heute über 830 Kriegsgräberstätten mit über zwei Millionen Toten in mehr als 40 Ländern. Unterstützung erhält der Verein von Mitgliedern und Spendern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anmelden Für Workcamp: Volksbund Kriegsgräberfürsorge fördert Jugendbegegnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.