| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: NEV ist am Wochenende doppelt gefordert

Neuss. Heute Abend beschließt der Neusser EV mit seinem Heimspiel gegen den Titelverteidiger Lippe Hockey Hamm den dritten Durchgang in der Eishockey-Regionalliga und am Sonntagabend eröffnen die Neusser als Gastgeber gegen den Tabellenführer EG Diez-Limburg - das vierte Heimspiel in Folge - die letzte Serie der Doppelrunde. Ein Wochenendprogramm, das für den NEV nur mit einer positiven Überraschung zu Pluspunkten führen kann.

Die Hammer Eisbären, der aktuelle Meister der Liga, waren als Favoriten in die Saison gestartet und kassierten Ende Oktober mit 0:4 durch den Neusser EV völlig überraschend den ersten Nasenstüber. In der Folge zeigten sie schwankende Leistungen, was weitgehend mit Verletzungspech erklärt wird. Inzwischen schaut Hamms Trainer Ralf Hoja jedoch wieder optimistisch auf den Rest der Saison. Sein Team - Platz fünf - ist dabei, verlorenen Boden gutzumachen, woran zwei Tschechen, der Stürmer Martin Benes und Verteidiger Michal Spacek, maßgeblich beteiligt sind. Das Rückspiel in Hamm gewannen die Westfalen mit 5:1.

Zur Saisoneröffnung spielte der Neusser EV in Diez recht ordentlich, war weitgehend gleichwertig und verlor schließlich doch mit 3:5. Inzwischen haben sich beide Teams weiterentwickelt. Der NEV ein wenig, die Gäste aber mit ihrem versierten Trainer Arno Lörsch ganz erheblich. Zuletzt fuhren sie zehn Siege in Folge ein. Sie führen die Tabelle mit 55 Punkten und einem imponierenden Torverhältnis von 153:86 an. Neuss kämpft als Achter mit 17 Punkten und 60:115 Toren gegen das Tabellenende. So viele Tore wie Neuss insgesamt fabrizierten die beiden Diez-Limburger Kanadier, Matthew Fischer (32) und Joseph Davies (20), fast alleine. Doch auf deren Treffsicherheit sind die Gäste nicht allein angewiesen: Die restlichen 100 Tore gingen auf das Konto anderer Akteure. Am vergangenen Wochenende schossen - ohne Fischer - sechs Diez-Limburger elf Tore. Sie stellen das torhungrigste Team der Liga.

(K.K.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: NEV ist am Wochenende doppelt gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.