| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ringen: Nachwuchs des KSK mischt die Konkurrenz auf

Neuss. Das Ringen im griechisch-römischen Stil ist der Hit für die Jugendringer des KSK Konkordia Neuss. Beim Landessichtungsturnier in Detmold war der Nachwuchs des Oberliga-Tabellenführers mit 22 Teilnehmern am Start. Und die Schützlinge von Trainer Oleg Dubov triumphierten in der Mannschaftswertung überlegen vor dem KSV Witten und Ausrichter PSV Lippe-Detmold.

Insgesamt 173 Ringer standen auf der Matte - den größten Anteil daran hatte die B-Jugend. Hier waren auch die Neusser am stärksten vertreten und siegten sowohl in sechs Gewichtsklassen als auch in der Mannschaftswertung vor Witten und dem AC Mülheim. Die Ergebnisse: 1. Timo Schaffrinna (34 kg), 1. Arslanbek Salimov, 3. Aaron Bellscheid, 7. Jan Krempin, 8. Jonas Albakov, 10. Djamal Yusupov (alle 42 kg), 1. Iwan Tagner (46 kg), 1. Mairbek Salimov, 3. Ibrahim Deziev, 5. Khizar Idigov (alle 50 kg), 1. Deni Nakaev (54 kg), 4. Adam Bachor (58 kg), 1. Nikita Lejkin (63 kg). C-Jugend: 1. Wladi Shapoval (29 kg), 5. Jan Fehler, 6. Leon Krys (beide 31 kg), 8. Adrian Efremov (34 kg), 2. Hamid Aliev (42 kg), 1. Andrej Plakhotnyk (54 kg). D-Jugend: 2. Ivan Seibel (25 kg), 1. Ismail Idigov (27 kg), 3. Nikita Schwindt (32 kg). Auch Trainer Max Schwindt war mit dem Abschneiden seiner Jungs sehr zufrieden - immerhin stellte der KSK neun Turniersieger und belegte weitere fünf Medaillenränge.

Freistilspezialist Ayub Musaev, der als 14-Jähriger auch schon in der Oberligamannschaft des KSK für Aufsehen sorgte, gewann das Aalener Ostalbturnier in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm der B-Jugend. Eine Woche vorher siegte er beim international besetzten Turnier in Kapellen/Belgien (59 kg). Damit belegte er 2016 bei allen Turniere seiner Altersklasse Rang eins.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ringen: Nachwuchs des KSK mischt die Konkurrenz auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.