| 00.00 Uhr

Stipendium
Grevenbroicherin wird junge "Botschafterin" in den USA

Grevenbroich. Ein Traum erfüllt sich für Anna Steven aus Grevenbroich. Als ältestes von vier Geschwisterkindern wird sie ihre drei Brüder zwar vermissen, jedoch mit großer Freude im Sommer in die USA aufbrechen, um dort ein Jahr in einer amerikanischen Gastfamilie zu verbringen. Ermöglicht wird ihr dies durch das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), das 1983 zwischen dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Deutschen Bundestag vereinbart wurde. In dessen Rahmen hat Hermann Gröhe, Bundestagsabgeordneter für Neuss, Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen, sie als Stipendiatin ausgewählt. Ziel des Programms ist es, jungen Menschen in beiden Ländern die Gelegenheit zu geben, Sprache und Kultur des jeweils anderen Landes eingehend kennenzulernen und den Alltag vor Ort mitzuerleben. Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten. Die 17-jährige Anna Steven besucht die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Grevenbroich, spielt leidenschaftlich gerne Fußball und engagiert sich auch als Betreuerin und Co-Trainerin in ihrem Lieblingssport. In der Schule gehört Englisch zu ihren Lieblingsfächern, so dass schon früh der Wunsch in ihr reifte, einmal für längere Zeit ins englischsprachige Ausland zu gehen. In den USA wird Anna Steven in einer Gastfamilie leben und eine örtliche Highschool besuchen. So wird sie nicht nur die Sprache, sondern auch den amerikanischen Alltag kennenlernen. Gleichzeitig wird sie als junge "Botschafterin" Deutschlands den Menschen in ihrer neuen Umgebung deutsche Traditionen und Lebensweisen in Gesprächen und Diskussionen näher bringen. Damit wird Anna Steven einen wertvollen Beitrag zur guten Verständigung zwischen jungen Deutschen und Amerikanern leisten.

Das Besondere am Programm: Die Bundestagsabgeordneten betreuen die Stipendiaten während des Austauschjahres als Paten. So traf Hermann Gröhe kürzlich drei Amerikanerinnen, die derzeit ein Jahr bei Gastfamilien in seinem Wahlkreis verbringen. Gröhe ist davon überzeugt, dass "das Programm einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leistet und jungen Menschen eine wunderbare Möglichkeit bietet, viele wertvolle Erfahrungen zu sammeln, die sie in ihrem weiteren Leben bereichern werden". Informationen zum PPP gibt es online unter www.bundestag.de/ppp.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stipendium: Grevenbroicherin wird junge "Botschafterin" in den USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.