| 06.43 Uhr

Griechenland
Zwei Menschen sterben bei Feuer in Flüchtlingslager auf Lesbos

Griechenland: Zwei Menschen sterben bei Feuer in Flüchtlingslager auf Lesbos
Brand im Flüchtlingscamp "Moria" auf Lesbos: Ein Mann versucht, das Feuer zu löschen. FOTO: afp, LG
Athen. Bei einem Feuer in einem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos sind ein kleiner Junge und eine ältere Frau getötet worden, zwei weitere wurden schwer verletzt. Bei der Teilräumung des Camps kam es zu Zusammenstößen zwischen Migranten und Polizei.

Der Brand im Camp "Moria" sei durch einen Kochgasbehälter ausgelöst worden, sagte ein Polizeibeamter am frühen Freitagmorgen der Nachrichtenagentur AP. Bei den Todesopfern handele es sich um einen kleinen Jungen und eine ältere Frau. Ein weiteres Kind und eine andere verletzte Person hätten sich schwere Verbrennungen zugezogen, sagte er.

Das Feuer konnte bereits gelöscht werden. Wie groß der Schaden ist, war zunächst nicht klar. Währung der Räumung des betroffenen Teils des Camps kam es zu Zusammenstößen zwischen Migranten und der Polizei.

Lesbos und andere griechische Inseln der Region waren Hauptziel für mehr als eine Million Menschen aus Ländern wie Syrien, dem Irak und Afghanistan, die von der Türkei aus nach Europa gelangen wollten. Alle, die seit dem 20. März dieses Jahres angekommen sind, werden gemäß dem Flüchtlingsabkommen zwischen der Türkei und der EU auf fünf Inseln untergebracht, von wo sie je nach ihrer Aussicht auf Asyl wieder in die Türkei zurückgeschickt werden können. Wie in anderen überfüllten Abschiebelagern kam es auch im "Moria"-Camp häufiger zu Protesten.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Griechenland: Zwei Menschen sterben bei Feuer in Flüchtlingslager auf Lesbos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.