| 19.54 Uhr

Flüchtlinge
Baden-Württemberg hat Schwierigkeiten bei Flüchtlingsaufnahme

Fotos: Flüchtlinge aus Budapest kommen in München an
Fotos: Flüchtlinge aus Budapest kommen in München an FOTO: dpa, shp fdt
Stuttgart. Baden-Württemberg hat am Mittwoch zeitweise Schwierigkeiten gehabt, neu ankommende Flüchtlinge aufzunehmen. Es gebe keinen Aufnahmestopp, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Abend am Rande eines Treffens der Ministerpräsidenten in Berlin. Dies sei eine missverständliche Formulierung gewesen.

Zugleich mahnte Kretschmann schnellere Aufnahmeverfahren an. Fünf Monate seien zu viel. Das Verfahren müsse weniger als drei Monate dauern. Der Bund müsse dafür mehr Personal zur Verfügung stellen.

Das Staatsministerium in Stuttgart hatte zuvor mitgeteilt, dass die Aufnahme von Neuankömmlingen vorerst gestoppt sei. "Baden-Württemberg kann heute niemanden mehr aufnehmen, da erstmals alle verfügbaren Kapazitäten erschöpft sind", hatte Staatskanzleichef Klaus-Peter Murawski (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur gesagt.

Fotos: Flüchtlinge an der ungarisch-serbischen Grenze FOTO: afp, ak EJ

Insgesamt habe das Bundesland seit Samstag fast 3900 neue Flüchtlinge aufgenommen. Da hatten Deutschland und Österreich Flüchtlinge, die in Ungarn festsaßen, einreisen lassen. Es kämen weiterhin Asylsuchende nach Bayern.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Winfried Kretschmann: Baden-Württemberg hat Schwierigkeiten bei Flüchtlingsaufnahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.