| 22.34 Uhr

4:3-Erfolg
DEB-Team gewinnt WM-Generalprobe gegen Slowenien

Fotos: Deutschland siegt 4:3 bei WM-Generalprobe
Fotos: Deutschland siegt 4:3 bei WM-Generalprobe FOTO: dpa, ped nic
Berlin. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich in der WM-Generalprobe zu einem Sieg gezittert. Zwei Tage vor dem Startschuss der Weltmeisterschaft in Tschechien gewann das Team von Bundestrainer Pat Cortina in Berlin gegen Slowenien mühevoll 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Dank der Verstärkung durch sechs Mannheimer Meisterspieler und drei Profis von "Vize" ERC Ingolstadt sicherte sich die DEB-Auswahl den vierten Sieg im neunten und letzten Testspiel. Im richtungsweisendes Auftaktspiel am Samstag (16.15 Uhr/Sport1) gegen Frankreich muss jedoch eine Leistungssteigerung her.

Kapitän Michael Wolf (30.), Yasin Ehliz (32.) mit seinem fünften Treffer in der WM-Vorbereitungund Patrick Hager (44.) erzielten die Tore für den Gastgeber vor 4060 Zuschauern im altehrwürdigen Wellblechpalast, den entscheidenden Penalty verwandelte Kai Hospelt. Für die Slowenen trafen Klemen Pretnar (12.), NHL-Superstar Anze Kopitar (37.) und Ziga Pance (56.).

"Es war wichtig, das letzte Spiel zu gewinnen. Siege sind immer das Salz in der Suppe. Aber das ist wenig aussagekräftig für die WM", sagte DEB-Präsident Franz Reindl.

Die DEB-Auswahl hatte starke erste zehn Minuten, nutzte aber ihre Chancen nicht. So traf der Nürnberger Ehliz nur den Pfosten (7.). Nach dem ersten Unterzahlspiel, das die Slowenen gleich mit dem 0:1 bestraften, war ein deutlicher Bruch im Spiel der Deutschen zu sehen.

Im Tor begann wie erwartet Meister-Goalie Dennis Endras, doch ab Mitte des zweiten Drittels bekam auch der Ingolstädter Timo Pielmeier seine Eiszeit. Während der WM dürfte es unter den Torhütern angesichts des Mammutprogramms von sieben Spielen in zehn Tagen ebenfalls eine Rotation geben.

Im Mitteldrittel erhöhte die Mannschaft um Kapitän Wolf den Druck und wurde dafür mit dem Doppelschlag belohnt. Die Slowenen steckten nicht auf und kamen durch einen sehenswerten Schlagschuss von Ausnahmekönner Kopitar zurück ins Spiel. Im Schlussdrittel baute das deutsche Team zunehmend ab und kam kaum noch zu Offensivaktionen.

Als Reaktion auf die personellen Probleme aufgrund von über 20 Spielerabsagen nominierte Bundestrainer Cortina am Mittwoch den Ingolstädter Patrick Köppchen nach. Der Verteidiger stößt am Donnerstag in Prag zur Mannschaft.

Im Vorfeld hatten unter anderem die NHL-Profis Dennis Seidenberg und Marcel Goc kurzfristig abgesagt. Auch die Ausfälle der Mannheimer Sinan Akdag, Denis Reul und Frank Mauer schmerzen Cortina, dessen auslaufender Vertrag nach der WM wohl nicht verlängert wird.

Bei der Weltmeisterschaft trifft das Cortina-Team einen Tag nach dem Frankreich-Spiel auf Olympiasieger Kanada mit Superstar Sidney Crosby. Außerdem spielt der Weltranglisten-13. in seiner Gruppe gegen die Schweiz, Schweden, Lettland, Tschechien und Österreich.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

4:3-Erfolg: DEB-Team gewinnt WM-Generalprobe gegen Slowenien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.