| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Die Pinguine müssen mit einem Sieg durchstarten

Krefeld Pinguine holen Auswärtssieg in Berlin
Krefeld Pinguine holen Auswärtssieg in Berlin FOTO: dpa, gam cul
Krefeld. Wie kommen die Pinguine nach der Deutschland-Cup-Pause aus den Startlöchern? Diese Frage wird am Freitag ab 19.30 Uhr im König-Palast beantwortet, wenn der ERC Ingolstadt zu Gast ist.  Von H.-G. Schoofs

Nach sieben Niederlagen in Folge auf eigenem Eis muss unbedingt ein Sieg her. Ansonsten dürften die KEV-Fans so langsam aber sicher den Glauben verlieren, dass der KöPa in dieser Saison noch zu einer Festung werden kann.

Mit dem kompletten Aufgebot bereiteten sich die Pinguine gestern auf die Fortsetzung der Meisterschaft vor. Denn auch die beiden Nationalspieler Daniel Pietta und Niklas Treutle sowie der zuletzt grippegeschwächte Verteidiger Nick St. Pierre waren auf dem Eis. Am Montag hatte Franz Fritzmeier seine Schützlinge nach vier freien Tagen zum ersten Mal aufs Eis gebeten. Dabei stand der Overtime-Modus drei gegen drei mit schnellen Wechseln im Mittelpunkt. Am Dienstag ging es dann im Kraftraum und anschließend auf dem Eis hart zur Sache. Am frühen Abend mischten sich fast alle Akteure beim traditionellen Bowlingturnier des Fanprojekts unter die Fans. Dabei bewies Verteidiger Tim Hambly, dass er nicht nur vor dem eigenen Tor abräumen kann und sammelte mit der Bowlingkugel stolze 424 Punkte.

Fleißig Punkte auf dem Eis sammelte Adam Courchaine im Trikot der Pinguine von 2013 bis 2015. Der kanadische Torjäger sorgte während der Deutschland-Cup-Pause mit seinem Wechsel zur Düsseldorfer EG für Schlagzeilen. Dadurch gewinnt das erste Saison-Gastspiel der Krefelder am kommenden Sonntag im Rather ISS-Dome zusätzliche Brisanz. Denn der Abschied des 32-jährigen Kanadiers von den Schwarz-Gelben war am 25. Januar 2015 wegen des Wortgefechtes mit Rick Adduono unrühmlich. Eigentlich wollte er damals zurück in seine kanadische Heimat. Doch er kam zunächst nur bis zum HC Olten (Schweiz). Über den HK Hradec Kralove (Tschechien) wechselte er vor Saison in die EBEL zu Székesfehévár (Ungarn). Jetzt endet seine Reise in die Heimat vorläufig am Niederrhein, diesmal in Düsseldorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Die Pinguine müssen mit einem Sieg durchstarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.