| 22.33 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Jäger nimmt Demirbay in Schutz

Twitter-Reaktionen: "Zwischen Kö-Bummel und Lunch rasch noch ein Spiel pfeifen"
Twitter-Reaktionen: "Zwischen Kö-Bummel und Lunch rasch noch ein Spiel pfeifen"
Der Schiedsrichter-Auftritt von Kerem Demirbay wird heiß diskutiert. Fortuna Düsseldorfs Interimsvorstandsvorsitzender Paul Jäger hat sich nun öffentlich dazu geäußert.

Der Fall Demirbay geht in die nächste Runde. Nachdem der gesperrte Spielmacher der Fortuna ein Mädchenfußballspiel am Samstag als Schiedsrichter geleitet hat, wurde über dessen Kleidungswahl heftig diskutiert. In einem schicken Mantel und somit in Zivil war er bei der Partie tätig - für viele Fußballfans ein Grund, ihrem Ärger Luft zu machen

Nun hat sich Interimsvorstandsvorsitzender Jäger zu Wort gemeldet. Bei Facebook veröffentlichte er einen offenen Brief auf der Seite des Zweitligisten, in dem er den Youngster in Schutz nimmt. "Ich weiß nicht, ob einige von Euch sich manchmal Jugendspiele anschauen. Vor allem jene im E- und D-Jugendbereich. Fast alle Schiedsrichter, die manchmal sogar kurz vor Spielbeginn aus den am Spielfeldrand stehenden Eltern kurzfristig rekrutiert werden, pfeifen in Zivil", schreibt er da. Jäger ging sogar in die Offensive und verteidigte Demirbays Kleidungsstil: "Na klar hätten wir Kerem in Puma-Klamotten stecken können, haben wir aber nicht. Denn im Mittelpunkt sollte die Aktion in Haan stehen."

Desweiteren erklärte er, dass er sehr angetan vom Einsatz des bestraften Demirbay gewesen sei: "Es war eine rundherum gelungene Aktion und Kerem hat dies vor, während und nach dem Spiel klasse gemacht. Ich habe unglaublich viele glückliche Gesichter gesehen, sowohl bei den Spielerinnen als auch bei den Betreuern und Eltern."

Jäger ist der Meinung, dass lieber die ganze Aktion im Vordergrund stehen sollte und nicht "das schicke Outfit von Kerem."

Demirbay hatte beim Spiel der Fortuna gegen den FSV Frankfurt vor einer Woche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus beleidigt. Nun droht dem Spieler aufgrund dieses Fehltritts eine Sperre von fünf Spielen. Die Fortuna geht derzeit dagegen vor. Gegen Eintracht Braunschweig am Montag (20.15 Uhr, Live-Ticker) fehlt er aufgrund einer Gelb-Roten-Karte sowieso.

(cfk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Paul Jäger nimmt Kerem Demirbay in Schutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.